Sonntag, 11. Februar 2018

So, bald isses soweit

Jetzt wird es aber auch langsam Zeit für Urlaub. Ein für uns beide recht stressiges Arbeitsjahr fordert langsam seinen Tribut. Und wo kann man besser Tribut zollen, als in unserer 2 Heimat?
Seit Jahren unser Traum ist es mal, den Firefall im Yosemite zu erleben. Also mussten wir irgendwann mal im Winter gen Westen. Im letzte Jahr gab es in Kalifornien die höchste Niederschlagsmenge seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Gut das wir uns damals für das warme Florida entschieden haben. Allerdings bedeutet weniger Niederschlag auch weniger Schnee. Und Schnee ist nicht nur essentiell für den Firefall, der ja durch Schmelzwasser gespeist wird, sondern auch zum Skifahren. Denn nach dem Yosemite soll es für ne knappe Wochen zum Lake Tahoe gehen. Dort wollen wir auf die Bretter, die uns die Welt bedeuten...
Ich hatte ja auch ob der Erfahrung aus 2010, als wir binnen einer Nacht fast am Lake Tahoe eingeschneit wurden, etwas Befürchtungen, wie wir denn im Yosemite und über die Pässe um den Lake Tahoe kommen werden. Diese erweisen sich jedoch als unbegründet, da im Yosemite gar kein und am Lake Tahoe kaum Schnee liegt. Toll, warum gibt es nur immer diese Extreme? Nun ja, hoffentlich bleibt bis übernächste Woche noch etwas Schnee in Heavenly und Squaw Valley liegen, damit sich die Skipässe mit Preisen von ca. 130$/Tag ansatzweise rentieren...Nun ja, zumindest können wir uns da nen amtlichen Sonnenbrand holen, denn die Sonne soll die nächsten Wochen ordentlich knallen.
Weiter geht es dann via Death Valley nach Vegas. Lediglich ein halber Tag Vegas? Nun ja, Hotels sind günstig, die Fountains bei 3-4 Absackern kann man auch mal locker mitnehmen. Den Rest kennt man ja irgendwie...
Dann folgt die klassische Südwestrunde. Die Hoffnung war ja eigentlich, die bekannten Locations mal mit etwas Schnee zu erleben. Aber auch hier sind wir wohl zu spät dran, bzw. im falschen Jahr unterwegs. Aber egal, die Gegend ist und bleibt ja schön und die Sorge um die Straßenzustände fällt dann wenigstens weg.
Als Absacker werden wir nochmal die nicht gesperrten Teile der US1 gen Norden fahren und uns noch ein paar Tage an de Küste gönnen. Hoffentlich hält die Sonne bis dahin durch und ermöglicht uns dann ein paar schöne Strandtage.
Wir werden sehen. Noch 3 x Arbeiten, dann geht´s los...