Freitag, 9. Juni 2017

09.06.2017 Bye, bye FMB

Es ist wie es immer ist. Die letzte Tage hat man sich bei dem Regen nach Hause gewünscht, jetzt wo es soweit ist, scheint die Sonne als wenn es kein Morgen mehr gäbe und macht einem den Abschied schön schwer.
Egal, ein letztes Frühstück auf der Terrasse, Sachen packen, duschen und ab geht´s.
Die letzte Besorgungen machen - ab jetzt geht Mareike nur noch alleine einkaufen, dann gibt´s alles umsonst...
Tanken, Karre abgeben und auf das Boarding warten. Nach 12 Jahren bin ich mal wieder in Fort Myers gelandet. Jetzt fällt mir wieder ein, dass mir der Flughafen wesentlich sympathischer ist als Miami. Kurze Wege, kaum was los. Wenn es preislich Sinn macht, nur noch...
Die 757 ist nicht mehr die jüngste, aber mit neuem Kabinenlayout. Leider schickt Delta immer noch die ältesten 767 aus dem Bestand über den Teich. Irgendwie beschämend, wenn man vom Sitzkomfort und Entertainment  auf dem 1h Hopser ein zigfach besseres Angebot hat, als auf dem 9h Klopper... Nun ja. Wenn der Preis stimmt, muss man irgendwo Abstriche in Kauf nehmen...
Zumindest ist alles pünktlich. Wir landen sogar 45 min früher als geplant. Koffer haben es auch mitgeschafft. 10 Uhr sind wir zu hause. 

Ja, es hat sich gelohnt. Ein paar Tage ohne großes Programm abschalten. Wenn nur der Flug nicht wäre, könnte das ein Standardrelaxprogramm werden...

Bis zum Februar haben wir ja jetzt Zeit uns zu erholen...

Donnerstag, 8. Juni 2017

08.06.2017 Last Chance

So, heute ist der letzte Tag - da muss nochmal was gehen...
Vorsichtig die Vorhänge beiseite geschoben - jawoll. Sonne und kaum Wind. Dann wird heute Jetski gefahren. Dachten wir zumindest ein paar Minuten, bis es an der Tür klopfte. Die Rezeptionistin hat leider keine guten Nachrichten. Der Jetskiverleih hat angerufen: Zu viel Wind - nix mit Jetski. Käse...
Last Sunset @ FMB
Nun gut, was will man machen? Frühstücken und ab an den Pool, wenigstens noch den Teint etwas färben. Kontrollgang zum Strand bestätigt leider die Einschätzung des Jetskimenschen. Wir liegen wieder im trügerischen Windschatten der Bettenburgen. Nach ner Stunde zieht es sich auch wieder zu und fängt an zu regnen - neeeiiinnn...
Aber dieses mal ist es ein typischer Floridasommerregen. Nach 45 min ist alles vorbei und ab geht es zurück an den Pool. Ja, jetzt knallt der Lorenz nochmal richtig. Alle 15 min wenden bitte, alle 30 löschen im Pool...
16 Uhr Beertime und Socialising Hour im Pool, 17 Uhr AbschiedsBBQ, 19Uhr  Last Sunset, 22 Uhr die letzte Scheidebecher - ein gelungener letzter Tag...

Mittwoch, 7. Juni 2017

07.06.2017 More Rain

Hmm, ok, es ist nicht so sonnig wie gewünscht, aber zumindest halbwegs trocken. Erstmal wieder Terrassenfrühstück. Hier und da kommt jetzt tatsächlich etwas Sonne durch.
Einfahrt knapp verpasst...
Als durchweg positv denkende Optimisten geht es über die Straße an den Strand - sapperlot, was ist denn das? Nordsee in Florida? Das ehemals blaue Wasser ist dunkelbraun, ne Brandung wie auf Sylt und Wind wie auf dem Mt Washington... Da haben wir uns wohl etwas durch den Windschatten der Bettenburgen direkt am Strand täuschen lassen. Nach 20min ist Schluss mit Strandbesuch. Nach weiteren 10 min setzt mal wieder Regen ein. Nun gut, vielleicht klart es ja dann heute Nachmittag etwas auf - ja Pustekuchen. Es regnet durch. Regnet? Es schüttet wie aus Kübeln. Nicht ein Schauer, ein durchgehender Regen, wie er damals Noah dazu bewegt haben muss, sich ne Arche zu zimmern...
Gegen 16 Uhr haben wir dann jegliche Hoffnung auf Besserung aufgegeben und ergeben uns unserem Schicksal: Aus Verzweiflung ab in die Mall...
Auf dem Weg dahin sehen wir nochmal deutlich, wie sehr es hier Schifft: Die Straßen sind völlig unter Wasser und die Drainagegräben laufen über... Da hat der ein oder andere schon Probleme die Einfahrt seines Hotels zu finden...
Wir vertreiben uns mal wieder in den Miromar Outlets die Zeit. Und unglaublicher weise finden wir sogar noch das ein oder andere, was wir noch brauchen könnten - reden wir uns zumindest ein...
Da Regen und Shoppen hungrig machen und Grillen uns ob des Wetters zu heikel ist, kehren wir bei Rib City ein. Volltreffer! Die Ribs sind ein Gedicht und da heute Mittwoch ist, ist Beer Night: 0,79$ für nen Humpen - gut das heute mieses Wetter war...

Dienstag, 6. Juni 2017

06.06.2017 Rainy Days

Nun ja, die Hoffnung das die gestrigen Regenfälle die letzte waren, war leider nur eine kleine Hoffnung. Obwohl wir brav die Teller leer gegessen und alles Bier ausgetrunken haben schifft es wie aus Kübeln...
Ok, also wieder bis Mittags in der Bude abgeschimmelt, zu zigsten mal wieder King of Queens reingezogen und auf Besserung gehofft.
Unser Begleiter - Buick Verano
 Gegen Mittag wurde es dann auch etwas besser. Also rüber zum Pool. Sonne, Wolke, Wind - angenehmer Wechsel. 3h können wir nochmal etwas für den Teint tun...
Dann beginnt es wieder zu regnen - kurz vor 5 - Time for Beer. Dank unserer überdachten Terrasse können wir entspannt auf eine Regenpause warten, um die Ribeyes auf den Grill zu werfen. Andere ohne Terrasse haben da weniger Glück, aber wir gewähren Asyl und verbringen wieder mal einen geselligen Abend - wir trinken wieder alles brav auf, morgen muss also wieder die Sonne ran...

Montag, 5. Juni 2017

05.06.2017 Baseball

Eigentlich sollte es heute morgen ja zum Jetskifahren gehen - leider aber wetterbedingt abgesagt.
Hmm, irgendwie war die Vorhersage doch etwas besser...
Wat nu?
Ok, nachdem wir vermutlich mit Minigof nicht unseren Lebensunterhalt verdienen können, werden wir uns nach Alternativen umsehen müssen.
video
Semipro Meetoo Mc Waldi
Eine davon ist je meine geheime Leidenschaft - Baseball.
Hab ich noch nie gespielt, also mal sehen was ich da reißen kann.
Es geht nach North Fort Myers. In einer wettergeschützen Indoorhalle lassen wir ein paar Bälle fliegen. Macht Spaß. Habe ich aber auch etwas von der Anstrengung unterschätzt...
Vermutlich werden wir auch nach dem heutigen Tag noch weiter arbeiten gehen müssen.
Noch etwas bummeln und die wirklich allerletzten Einkäufe erledigen - am Hotel eben die Socialising Hour mitgenommen, Pizza gebacken und gehofft, dass die Monsunartigen Regenfälle morgen etwas nachlassen...

Sonntag, 4. Juni 2017

04.06.2017 Golf

Ok, gestern war am Strand doch mehr Sonne als gedacht - also tut ein wieder mal etwas bewölkter Tag ganz gut, um der Haut auch mal etwas Zeit zur Erholung zu gönnen...
Das passiert mit Schummlern @ Castle Golf FM
Morgens also ohne Hektik einfach nur abgeschimmelt und Nachmittags dann mal etwas gen Fort Myers gefahren. Hier und da etwas durch Geschäfte gebummelt und vor allem im Home Depot in der Grillabteilung reichlich tränen vergossen... Solche Auswahl und Preise wünscht man sich mal zuhause...
Dann ging es auf, schon mal etwas vorausplanen: wenn es mit dem Jackpot doch mal klappen sollte, brauch man ja auch eine gute Beschäftigung. Wir probieren heute mal Minigolf aus. Etwas anders als die Sanatorienbahnen in Deutschland. Nett umgesetztes Motto - wir haben Spaß, würden jedoch als Profi kein Geld damit verdienen würden...
Immerhin gewinne ich noch ein Freispiel - mal auf den Zettel für nächstes mal.
Im Hotel gibt´s dann wieder was vom Grill und dann geht es gemeinsam mit anderen Hotelgästen an den Strand. Mieser Sonnenuntergang, nette Gesellschaft...Prost!

Samstag, 3. Juni 2017

03.06.2017 Relax again...

Wieder mal ein kurzer Text: Aufstehen, Frühstück, Strand, Eincremen, 16Uhr - o´zapft is...
BBQ, Socialising Hour - good Night...
BBQ @ Dolphin Inn FMB

Freitag, 2. Juni 2017

02.06.2017 Cloudy - no problem

Ok, heute morgen war es etwas bewölkt. Also mal kein Terrassenfrühstück, sondern Wildlife...
Kurz zum 6Mile Cypress Slough Preserve. Ok, Trockenzeit heißt vermutlich auch wenig Tiere...
Einen Alligator, ein paar Wildschweine und Turtles - ganz ok.
Weiter ging es zum Naples Botanical Garden. 15$pP - ne Ansage. Aber wirklich gut gemacht der Garten. Neben dem leichten, aber ob der Temperaturen nicht unangenehmen Regen, waren die Moskitos nervig. Wir hatten Glück und genug OFF! im Auto - andere waren nicht so weitsichtig wie wir. Guten Hunger...
Anschließend noch etwas durch Naples gecruised und Buden beguckt, die wir uns eh nicht leisten können...
Reicht. Genug Action für heute. Terrassensiesta...
Andere Hotelgäste waren mit dem Boot unterwegs und haben einen netten Fang gemacht. Der wird vor unserer Nase gegrillt. Riecht gut, aber wir bekommen nix ab. Also geht es heute zu Pinchers. Wurde schon mal für gut befunden und heute ist auch wieder Deb mit ihren Dynamics da. War auch schon mal gut...Prost!

Donnerstag, 1. Juni 2017

01.06.2017 Und wieder...

Man nehme den gestrigen Tag, streiche die Beachkomponente, setzte dafür eine Kayakvariante und erhalte einen neuen Tag im Paradies...
Still relaxing...
Kayaking vor der Haustür mit Delphinbegleitung

Mittwoch, 31. Mai 2017

31.05.2017 Again and again...

Was soll man sagen. Relaxurlaub...

Siehe gestern...
Treiben lassen @ Dolphin Inn Pool FMB

Dienstag, 30. Mai 2017

30.05.2017 Just relaxing

Aufstehen, Terrassenfrühstück, Beach, Siesta, Pool, BBQ - einfach nur Urlaub...
Terrassensunrise@Dolphin Inn FMB

Montag, 29. Mai 2017

29.05.2017 Shopping Beach again...

Die Nacht war so lala. Leider hat die Klimaanlage etwas zu intensiv gearbeitet obwohl sie abgestellt war?! Nicht zu kalt, aber zu laut...
Egal. So sind wir zeitig wach und können das ganz gute Frühstück genießen. Die frühe Aufwachzeit haben wir genutzt, um den Schlachtplan für heute zu entwerfen: 9Uhr öffnen Ross, Marshall und der $-Tree, ab 10 das Miromar Outlet. Um 8:45 verlassen wir das Hotel - generalstabsmäßig...
1. Fazit: Ross lohnt sich immer weniger, Marshalls wird immer teurer, auf den $-Tree ist verlass...
Sunset @ FMB
Beim Outlet ist es erfreulich leer. Heute ist Memorial Day und es gibt ne Menge Sonderangebote...
Gut, der Plan dann einzukaufen, wenn alle ob des tollen Wetters am Strand sind ist schonmal aufgegangen. Es sind 38°C - da glüht nicht nur die Kreditkarte...
Obwohl wir ja erst vor 4 Monaten hier waren, finden wieder 2-3 Sachen in unsere Tüten. Aber kein Shoppingrausch - zumindest nicht bei mir...
Gegen Mittag sind wir fertig. Mittlerweile ist es auch ganz schön voll geworden. Zeit abzuhauen...
Eben noch ein paar Lebensmittel für die nächsten Tage gekauft und ab an den Strand...
Unser Zuhause für die nächsten Tage ist Fort Meyers Beach. Hier wohnen wir in nem ganz netten Appartement. Eigene Terrasse mit Blick auf den Kanal, 2 min zum Strand - cool. Eben häuslich einrichten und 3-6 Terrassenbier...
Sunset am Beach - Priceless. Jetzt kann der Urlaub beginnen...

28.05.2017 Florida again

Tja, es ist wie es immer ist. Wir haben uns vor 3 Wochen entschieden wieder mal ein paar Tage in Florida zu verbringen, da das Wetter zu hause Nachts noch immer an der Frostgrenze nagte...
Nun ist es soweit, es geht los und wir haben Temperaturen um die 30°C...
Nun ja, der Garten ist soweit vorbereitet, der Flug geht Sonntag morgens, somit konnten wir Samstag noch den BVB zum Pokalsieg trinken.
Das beste Flugzeiten-Preisverhältnis bot Delta. Also ging der Wecker mal nicht um 2 oder 3Uhr, sondern um humane 6Uhr. Ok, am Sonntag immer noch ein Pfund, aber besser als 3 und außerdem waren so noch 3-4 Pokalsiegerbierchen mehr drin...
Lustige, aber leckere Biersorten bei Delta
Sonntags sind die Autbahnen leer. Ruckzug waren wir in Düsseldorf. Der Abschied fiel leicht, denn es gab einige nicht unerhebliche Gewitter - hätte ich den Garten ja gestern nicht noch stundenlang wässern müssen.
Ein weiterer Vorteil unserer Entscheidung für Delta und gegen British Airways wird uns am Flughafen nochmal vor Augen gehalten: Seit gestern ging kein Flug mehr über LHR. Irgendwelche Computerprobleme. Eine recht lange Schlange vor dem BA-Schalter und die Ankündigung auf den Tafeln, dass auch heute alle BA Flüge ausfallen, bestätigt uns, dass die 40€ Mehrpreis für den Deltaflug vermutlich die beste Investition des Urlaubs sein werden...
Die Olle von Delta am Gate lügt mir eiskalt ins Gesicht - alle Notausgangsplätze seien vergeben. Wir sitzen in der Reihe direkt dahinter. Kurzer Check mit der Stewardess und wir sitzen auf den freien Notausgangplätzen. So kann man es aushalten - obwohl: Mist, total vergessen dass wir in ner Amimaschine sitzen. Also liegt die Kabinentemperatur bei ca. 4°C - kurze Buchse und T-Shirt erweisen sich bei 10h Flugzeit als Suboptimale Kleiderwahl...
Nun ja, ein paar partiell gefrorene Bierchen später kommt es einem nicht mehr so kalt vor...
Die Maschine und das Equipment sind Uralt. Auch die Stewardess sind alle deutlich jenseits der 50. eine ist bestimmt schon über 70 - aber von der Freundlichkeit und dem Servicegedanken können sich manche AB 25jährigen Magermodels mal 3 Scheiben abschneiden. Enterainment ist murks, Verpflegung jedoch sehr gut.
Fort Myers Beach
Einreise in Atlanta ist preisverdächtig. Alles in allem 30min, bis der Koffer wieder für den nächsten Flug eingecheckt ist. Warum bekommt man das in MIA nicht hin, wo wir im Januar über 2h an der Immigration warten mussten??
Der Flug nach RSW ist pünktlich und rappelvoll. Die 737 ist nagelneu und vom Entertainment ne ganz andere Liga als die 767 für den langen Flug. Bei bestem Wetter fliegen wir die Golfküste gen Süden. Treasure Island, Casey Key und Fort Meyers - beste Sicht und schöne Einstimmung auf dem Urlaub.
In RSW ist so gut wie nix los. Koffer ist in 5min da, bei Hertz steht die Karre schon bereit. Ein BuickVerano?! Das soll ein Fullsize sein? Das Ami Opel Astra Pendant. Nun ja, fast neu, Ausstattungstechnisch volle Hütte - ok. Wir fahren diesen Urlaub ja auch nicht so viel...
Kurzer stop bei Walgreens - Getränke und Snacks gekauft, Hotel ist 100m weit weg.
Duschen, Schlummifixe, Baseball, Bubu...

Donnerstag, 18. Mai 2017

18.05.2017 Fly, Fly, Fly...

So, wir haben uns Mitte April dazu entschlossen, den nächsten Skiurlaub mal wieder in den USA zu verbringen. Zu der Entscheidung nicht unerheblich beigetragen hat der Kurs, den Bristish Airways für Flüge im Februar nach SJC aufgerufen hat. Es geht jetzt in der Eco+ zum Kurs der normalen Eco rüber. 2 Gepäckstücke pro Person inkl. - sehr fairer und verlockender Kurs. Ok, leider ist es noch lange hin bis Februar. Doof. Aber was will man machen? Kalender ändern geht nicht, also muss man die Entzugserscheinungen anderweitig bekämpfen. Am besten mit nem Flug, der deutlich früher geht...
Ob der hier bis in den Mai herrschenden Wintertemperaturen mit Bodenfrost war klar, wandern in den Alpen wird nix. Also am in die Wärme. Malle, Ibiza, Griechenland. Ja, alles nett, aber... für den Preis eines hochsternigen Hotels ist ja auch nicht ohne. Dann Abends Buffetessen - nicht meins. Da geht doch bestimmt was?! Jau, da geht was:
Ab mit Delta von DUS über ATL nach RSW. Karre von Hertz, Unterkunft direkt in FMB. Annähernd der gleiche Kurs. Also wieder Florida. Innerhalb einer Woche 2 USA-Flüge gebucht. Ja, das hilft gegen die Entzugserscheinungen...
Noch 2,5h arbeiten, dann eine Woche den Garten in Schuss bringen und dann geht es schon rüber.
Florida ist solide Kost, man weiß was man hat. Temperaturen um die 30°, Strand, BBQ, Outlets, Mandel M&M´s, Diet Dr Pepper - Bewährte Sachen - keine Überraschungen...
Also, auf nach Florida again - gibt schlimmere Malle-Alternativen ;-)

Samstag, 28. Januar 2017

28.01.2017 Miami Home

Vorbei die letzte Nacht. Und somit auch schon wieder vorbei der Urlaub. Kofferpacken ist dieses mal kein Dingen. Weder Gewicht noch Platz bereiten Kopfzerbrechen. Das könnte ruhig immer so sein. Allerdings könnte der Urlaub auch ruhig länger sein. Aber, was will man machen?
Also los. Über die I-95 geht es gen Miami. Verkehr ist ok, erst in Höhe von Fort Lauderdale wird es etwas zäher. Da wir den eingeplanten Zeitpuffer nicht brauchen und es mittlerweile auch wieder 24°C sind (heute Morgen waren es nur 10°C) entschließen wir uns, noch etwas Sonne zu genießen.
Im Hollywood North Beach Park genießen wir noch etwas das Wetter, trinken noch was, aber können leider die Zeit nicht anhalten. Also eben Richtung Flughafen gestaut, Karre getankt und abgegeben. Mit dem MIA-Mover rüber ins Terminal gefahren. Jawoll, SWISS fliegt mit den ganzen Südamerikanischen Airlines zusammen ab. Toll, so können wir noch etwas vom südamerikanischen Temperament bei der Security und an den Gates erleben.
Der Flug verläuft dann recht ereignislos. Sitze bleiben unbequem, aber das Quöllfrisch ist gar nicht so verkehrt.
Pünktlich landen wir in Zürich und ebenso pünktlich in Düsseldorf. Gepäck kommt auch zeitig und so geht es für Mareike direkt weiter nach Köln zur Karnevalssitzung und für mich gen Heimat. Erfreulicher weise hat die Heizung dieses mal keine Störung und die Bude ist vernünftig geheizt. Trotzdem wacker den Kamin an... BVB gucken und über den Sinn einer solchen Kurzreise sinnieren:

Lohnt es sich für eine Woche (Netto)? Ja, aber kein Tag weniger. Das Wetter war auf unserer Seite. Also alles gut. Aber bis man richtig angekommen ist und der Erholungseffekt einkehrt vergehen schon 1-2 Tage. Einstimmig haben wir beschlossen, bei einer einwöchigen Reisedauer uns auf eine Unterkunft zu beschränken. Nokomis bzw. Casey Key sind dabei in unserer Gunst sehr weit oben.
Als Skiurlaubsersatz war es aber eine gute Entscheidung. Vom Preis her ungefähr auf dem Niveau einer ausladenden Skiwoche. Angenehmere Temperaturen, kein Schnee, Strand, kein Apres Ski...
Wie auch immer. Gesund und gebräunt zurück, also praktisch wie Skiurlaub...
Mal sehen was das Knie zu dem Skivorhaben im März sagt...

27.01.2017 Going to the Ocean

Die Nacht tat gut. Unglaublich wie so ein Parkbesuch schlauchen kann.
Wir frühstücke in aller Ruhe und verabschieden uns dann von unseren Gastgebern. Herzlichen Dank nochmal für alles!
Da es bei der Verabschiedung gerade etwas zu regnen beginnt, interpretieren wir das als Zeichen und machen uns auf den recht monotonen Weg auf gen Vero Beach, unserer letzten Station auf der Reise.
Als wir kurz vor Mittag eintreffen, ist es immer noch stark bewölkt. Die Temperaturen sind unter die 20°C Marke gefallen. Kalt für hier, aber in Anbetracht der zu hause herrschenden Temperaturen ja meckern auf hohem Niveau.
Ok, wir stöbern zum Zeitvertreib noch etwas in den Vero Beach Outlets. Überschaubare Ausbeute.
Aber die Sonne scheint sich langsam gegen die Wolken durchzusetzen. Also ab ins Hotel und dann an den Pool. Die letzte Sonne für diesen Urlaub tanken und noch einmal kurz entspannen.
Eben für die Flüge morgen einchecken, duschen und dann nochmal die wirklich allerletzten Besorgungen vom Zettel erledigen.
Immer noch geschlaucht vom vielen Nichtstun werden wir schon müde und entscheiden das Essen auf eine Pizza von Dominos zu beschränken. Reichte mehr als vollkommen. Die letzten Schlummifixe vernichten und Bubu. Bis morgen, Miami...

Donnerstag, 26. Januar 2017

26.01.2017 Rollin, Rollin, Rollin

Früh geht der Wecker - aber es soll so sein. Heute geht es mit den ultimativen Parkguides für Freizeitparks nach Orlando. Die Universal Parks werden uns heute bespaßen...
Dank der Ortskundigen Führung und diverser Parkprivilegien parken wird direkt am Eingang. Es geht sofort in den Potterbereich. Ok, vielleicht sollte ich mir die Filme mal ansehen. Auf jeden Fall schön gemachte Area. Auch die Rides sind gut. Alles was im Park fährt und Laune macht wird mitgenommen. Zu meiner Enttäuschung hat der Simpsons Ride geschlossen. Buuhh. Auch Kong bekommen die Universalisten nicht so recht ans laufen. Aber egal, auch so war es ein spaßiger jedoch auch ganz schön anstrengender Tag. Zu guter Letzt entschädigen uns die Minions für den Simpsonsausfall...
Auf dem Weg zurück nach Davenport soll es eigentlich einen Stop in Miller´s Ale House geben, jedoch verschreckt uns die avisierte Stunde Wartezeit. Wir haben Hunger! Chili´s geht es sofort. Ok, keine geschmackliche Erleuchtung, jedoch nach so einem anstrengenden Tag die richtige Stärkung.
Nebenan bei
Bei 3-9 Bierchen wird der Tag Revue passieren gelassen... Sehr schön.

Mittwoch, 25. Januar 2017

25.01.2017 Wildfife? BBQ!

Das Wetter ist heute eigentlich wieder 1a für den Strand. Aber wie so oft muss man gehen wenn es am Schönsten ist... Die Unterkunft und auch Casey Key haben uns gut gefallen und uns bestimmt nicht zum letzten mal gesehen...
Circle B Bar Reserve
Es geht gen Nordosten. Auf der I-75 kommen wir an Apollo Beach vorbei. Klingel, da war doch was. Richtig, am Kraftwerk kann man Mantees gucken. Florida ohne Manatees? Eben von der Interstate abgefahren und zum Viewcentre gefahren. Ja, hier ist im Wasser ganz schön was los. Leider treiben die Manatees direkt vor dem Warmwasserauslass herum, was einem von der Besucherplattform nur einen Blick auf die ein oder andere Flosse gönnt... Nun ja, wäre ich Manatee, ich würde es ja nicht anders machen. Ein paar Rochen hatten pech. Sie wurden für das neue Streichelbecken gefangen. Arme Rochen...
Weiter geht es zum Circle B Bar Reserve. Im Navi ist es bei den POI unter Nightlife gespeichert?!? Whatever. Wir wollen ein paar Tiere sehen, sind aber unglücklicherweise zur Mittagszeit hier. Vermutlich machen die Tiere das Beste was man bei dem Wetter zur Mittagszeit machen kann. Pause. Ein wenig Federgetier, ein paar schlafende Alligatoren, 3-4 sonnende Schildkröten. Ok, aber auch so ist der Park ganz nett angelegt und der Rundgang schön zu laufen.
Weiter geht es nach Davenport. Hier warten Ribs und Bier auf uns. Leckerschmecker...
Zeitnah geht es ins Bett - morgen werden sich die Ribs mehrfach im Magen überschlagen...

Dienstag, 24. Januar 2017

24.01.2017 Sunny Beach

Heute Nacht hat es noch ganz schön gewindet. Aber im Laufe des Morgens ist es zu einer angenehmen Brise abgeklungen.
Also erst mal ab an den Strand, das Frühstück bei einem ausgiebigen Spaziergang abarbeiten. Wieder ist auffällig, dass es keine gute Nacht für Fische gewesen zu seien scheint. Hunderte säumen den Strand. Ob es an dem Unwetter lag, ein Fischkutter gekentert ist oder Auswirkungen der roten Flut sind? - wer weiss...
Der Luxus einfach nix zu tun...
Wieder in unserem Domizil angekommen geht es für eine ausgedehnte Siesta ins Bett. Die  Mittagssonne müssen wir heute meiden. Aber was wollen wir uns beschweren? Dafür sind wir ja hier - relaxen und bräunen...
Den Nachmittag schimmeln wir einfach in der Sonne rum und tun nix. Das ist wahrer Luxus.
Dann geht es nochmal an den Strand und dieses mal in die andere Richtung. Herrlich.
Auch der Sonnenuntergang lässt sich mal wieder nicht lumpen. Bilderbuchlike...
Abendessen kocht uns heute Arby´s. Das Philly Steak ist weltklasse...
Bei 3-9 Schlummifixen lassen wir den Tag ausklingen. Wenn die Zahlen morgen stimmen, wir haben da nen Plan für die nächsten Winter...

Montag, 23. Januar 2017

23.01.2017 Windy Wind

Jawoll, die Müllabfuhr kommt hier nicht täglich. Aber trotzdem war heute nur sehr bedingt an Schlaf zu denken: Gewitter und Sturm mit 75mp/h ließen einen nicht zur gewünschten Ruhe kommen.
Sturm am Morgen...
Aber hier sind wohl nur die Ausläufer eines Unwetter vorbei gekommen. In Georgia sind 19 Menschen umgekommen. Oha, Glück gehabt...
Wir sind ob des Unwetter schon sehr zeitig wach. Die diversen Wettermänner sind sich nicht einig wann und wie es genau am Tag noch regnen und winden wird. Wir beschließen uns erst mal Richtung Sarasota zu begeben. Altstadt - nun ja. Der Begriff "historic" wird hier halt sehr inflationär gebraucht. Immerhin ein paar schöne Jachten im Hafen.
Ein Schauer vertreibt uns aus Sarasota und es geht rüber nach Lido Key. Unser Schlechtwetterplan, das Mote Aquarium, fällt wegen Überfüllung aus - wir sind wohl nicht die einzigen, die die Idee haben, das schlechte Wetter mit ner Indoorgeschichte zu überbrücken...
Sarasota Downtown
Die Shops bei St Armands sind nix für uns, jedoch ideal für die 65+ Generation...
Mittlerweile dominiert die Sonne bei immer noch heftigem Wind.
Es geht zurück zum Hotel. Wir marschieren den Strand etwas ab. Das Wetter scheint kein guter Tag für Fische zu sein. Jede Menge unterschiedlichster Arten sind angespült worden. Einige Lebende werfen wir zurück ins Meer (somit haben wir unsere Schuldigkeit gegenüber dem gestrigen Abendessen gesühnt).
Auf unserer Terrasse ist es in der Sonne wieder ganz gut aus zu halten...Prost.
Sonnenuntergang fällt dann wetterbedingt aus, dafür gibt es lecker Essen. Brewburger bekocht uns heute. Lecker Burger, lecker Bier... Allerdings geht der Pokal im direkten Vergleich an Pops von gestern. Kohlegrill schmeckt halt besser als Grillplatte...
Auf das es morgen wieder etwas flautiger ist...

Sonntag, 22. Januar 2017

22.01.2017 Rückenwind

Ft Myers Downtown
Sehr gut - die Müllabfuhr gönnt sich Sonntags mal nen freien Tag. Kaum einer gönnt es ihnen mehr als ich...
Banger Blick aus dem Fenster: Nachdem ja für heute ein leichter Weltuntergang vorhergesagt wurde, sieht es gar nicht mal so schlecht aus. Ok, es windet nicht unerheblich, aber es ist trocken. Also los.
Wir schauen uns die Altstadt von Ft Myers an. Ja, nicht schlecht. Ganz nett gemacht. Leider waren wir die letzten Tage immer zu müde um Abends nochmal auf die Rolle zu gehen. Es hätte sich bestimmt gelohnt. Sieht nach ner vielversprechenden Kneipenszene aus. Nächstes mal...
Casey Key Beach
Die Sonne knallt ganz gut, aber der Wind wird nicht wirklich schwächer. Diverse Palmwedel werden von den Bäumen geweht. Nicht ganz ungefährlich. Also weg.
Wir steuern auf den Manatee Park zu. Aber außer uns und weiteren Touries ist kein Manatee da. Nicht ein einziger. Ist ihnen wohl noch nicht kalt genug. Schade, ansonsten ne lohnenswerte Geschichte...
On the Beach@Casey Key
Auf geht´s gen Norden. Wir halten auf Casey Key zu. In unserem Hotel bekommen wir das requestete Zimmer #5. Herrlich. Eben Klamotten auf die Bude geschmissen und ab an den Strand. Nicht zum Baden, denn dafür sind Wind und Wellen definitiv zu heftig, aber schönes Wetter für nen Strandspaziergang.
Aufgrund des Windes ist es dann aber auch nix mit an den Strand legen. Aber von unserer Terrasse kann man Strand und Meer sehen, es ist halbwegs windgeschützt und der Kühlschrank mit kleinen Erfrischungen in Griffweite. Entspannen in Reinform.
Gegen 17 Uhr ist dann Schicht mit Sonne. Also auch nix mit Sonnenuntergang.
Ok, duschen und Essen gehen.
Unsere Terrasse
Aufgrund div. Leckerlies ist nix mehr mit fahren und so besuchen wir in der Nachbarschaft Pops Sunset Grill - auch wenn es keinen Sunset gab...
Die Kellnerin scheint Green Bay Packers Fan zu sein. Das Trikot verrät sie. Die haben vor 15min übelst von den Atlanta Falcons den Popo versohlt bekommen. Sie sagt es mache ihr nix aus - glauben wir ihr nicht. Hoffentlich hat das keine negative Auswirkungen auf unser Essen. Nein, hat es nicht. Der Blackened Swordfisch und der Black Jack Burger bekommen beide 5*...
Die 500m nach hause müssen wir uns sputen. Es zieht ein heftiges Gewitter auf. Im Fernsehen wir selbst beim Football eine Hurricane Warnung eingeblendet - hoffentlich übertreiben die Amis mal wieder. Obwohl, draussen ist ganz schön Getöse. Nun ja, noch ein paar Schlummifixe und dann wird es morgen wieder besser...

Samstag, 21. Januar 2017

21.01.2017 Shopping Beach

Täglich grüßt das Murmeltier - oder in unserem Fall die Müllabfuhr...
Bonita Beach
Mal sehen ob die auch Sonntags arbeiten. Nun ja, vermutlich hat der Hotelmanager gestern mal ne Runde gedreht und den Weihnachtsbaum aus dem Frühstücksraum gegen Rührei & Würstchen tauschen lassen - good Job...
Ob der gestern etwas zu intensiv ausgefallenen ersten Skibräune (habe wieder die Scheibenwischertechnik und nicht die Streichtechnik angewandt) entscheiden wir uns heute mal die Mittagssonne aus zu lassen und die Körper erst am Nachmittag an den Strand zu schlören. Den Vormittag verbringen wir dann in den Miromar Outlets. Dank modernster Technik können 50% der Reisegruppe Schuhe kaufen, während die anderen 50% dem BVB beim Rückrundenauftaktsieg zusehen - toll...
Sunset @ Bonita Beach
Ansonsten wird routiniert die Garderobe aufgebessert. Gegen 15 Uhr scheint die Sonne dann nicht mehr so stark (glauben wir), so dass es Zeit für den Stand wird. Wir schmeißen uns in Bonita Beach an den Strand. Der Wind bläst heute noch stärker als gestern - wieder gefährlich, da man die Sonne so wieder nicht merkt. Aber aus Fehlern lernen: Das Gesicht wird mit LSF50 tapeziert und gut ist. Relaxing...
Um 1/4 nach 6 liefert die Sonne dann einen Bilderbuchabgang - Priceless. Da können selbst die Alpen nicht mithalten.
Dann geht es durch den Samstagabendverkehr wieder zurück zum Hotel. Schon erstaunlich wie anstrengend Shoppen und Nixtun sein können. Wir entscheiden uns noch den Pizzarest von gestern zu essen und den Abend im Hotel zu beschließen - wir sind ja auch nicht mehr die Jüngsten...
Morgen soll ein veritabler Wind wehen und das ein oder andere Schäuerchen mit sich bringen...
Also mal nach Alternativen zum Strandbesuch für Morgen recherchieren...


Freitag, 20. Januar 2017

20.01.2017 Ft Myers Beach beaching

Strawberries @ Bowditch Point Park
Die Betten sind toll. Super geschlafen. Aber so wie man auf Hawaii um 4 Uhr morgens den Rasen mäht, kommt hier halt um 5:30 die Müllabführ. Netterweise hat man hier Metalltonnen...
Ok, dann können wir ja vor dem Frühstück noch in den Fitnessraum. Nach 30sek ist klar, das wird nix. 3 von 4 Geräten sind kaputt...
Das Frühstück ist einfachst. Sieht uns nur ganz kurz.
Auf zum Strand. Eben noch 1-3 Besorgungen und schwupps sind wir in Ft Myers Beach. Am Timessquare sind wir die einzigen unter 60. Alles klar. Trotz der frühen Stunde ist es schon ganz schön voll. Also ab ans Northend. Am Bowditch Point Park erkaufen wir uns für 10$ ein 5stündiges Parkrecht. Das sollte für eine leichte Teintverfärbung reichen. Wir haben Glück. Der Strand ist hier oben recht spärlich besucht. Gefährliches Wetter. Leichte, frische Brise. 28°C. Wir essen Erdbeeren, schauen den Delfinen beim Frühstück zu und schimmeln hier gemütlich vor uns hin. Ja, eine nette Skiurlaubalternative...
Schildkröte beim Mittagessen
Gegen 15Uhr sind wir dann gar. Nix zu meckern. Einfach Herrlich.
Auf dem Weg zurück ins Hotel versetzen wir noch den ein oder anderen $.
Auch Nixtun kann ganz schön anstrengend sein. Wir sind müde und etwas übertbräunt. Keine Lust mehr Essen zu gehen. Aber um die Ecke ist ein Domino´s. Herrlich. 3-4 Yuengling.
Gute Nacht...

Donnerstag, 19. Januar 2017

19.01.2017 Skiing Miami

3:00 Uhr - Riinnnggg...
Boah, Urlaub ist toll, wenn nur das frühe Aufstehen nicht wäre. Nun ja, duschen, anziehen, Auto aus der Garage, -6°C. Gibt es ein besseres Wetter um abzuhauen?
Zumindest ist um diese Zeit noch nicht viel los und auch das Wetter ist bis auf die Temperaturen ok. Ruckzuck sind wir in Düsseldorf. Karre parken, Security und ab in den Flieger nach Zürich. Ja, dieses mal geht es mit der Star Alliance in die USA. Im A 320 der Eurowings sitzen nur Anzugträger. Ist halt eine Businessstrecke. Im ganzen Flieger? Nein, natürlich sitzen direkt hinter uns 3 Waschweiber. Allerdings männlichen Geschlechts. Blablabla. Sie fliegen in den Skiurlaub nach Zermatt. Vermutlich ist um diese heilige Zeit schon der ein oder andere Jägermeister mit im Spiel...
Beim Service dann das erste mal Kopfschütteln. Getränke sind inklusive. Cola. Ja, bitte. Könnte ich wohl auch ne Zero bekommen? Nein, nur normal Coke ist inklusive. Der 0,1 Becher Zero kostet 2,50€?? Die spinnen doch...
Milch oder Bier?
Der Anflug auf Zürich ist schön. Geschlossene Wolkendecke, die durchscheinenden Bergspitzen werden herrlich von der morgendlichen Sonne angeleuchtet. Herrlich. Unter den Wolken ist es dann sehr trostlos. Zum richtigen Gate gefahren. Mist. Aufgrund des verspätet reinkommenden Flugzeug startet unser Flug mit 30 min Verspätung. Ok, bei 11h Flugzeit macht das den Braten auch nicht mehr fett... So haben wir noch etwas Zeit, die tolle Architektur des Flughafens zu bewundern. Es dominiert blanker Beton. Hier und da mit nem Klecks Farbe garniert. Nun ja, nennen wir es mal zeitlos...
Dann geht es in den A330. Hm, die Inneneinrichtung haben sie wohl günstig bei Auflösung der Interflug erworben oder bei Tante Trude vom Sofa gemopst. Braune Karos.  In der Schweiz Up to Date...
Die Sitze selbst sind auch recht unbequem. Hier braucht man auch noch den Doppeladapter für die Kopfhörer. Natürlich lagert der zu Hause, da man den woanders seit ca.1976 nicht mehr benötigt. Die nächsten 11h ist also Mono trumpf... Da weiß merkt man erst, was man an BA hat...
Miami Beach
Kurz nach dem Start gibt es den ersten Service. Ein Bier bitte. Zuerst dachte ich, der Saftschubser will mich verkohlen. Aber bei genauerem Hinsehen stellt sich die vermeintliche Büchse H-Milch doch als Schweizer Bier heraus - auch nicht schlechter als das BA-Heineken...
Das Essen ist (für Flugzeugverhältnisse) richtig gut. Es gibt sogar Metallbesteck. Auch auf dem Rest des Fluges gibt es am Service nix zu meckern.
3 Filme und 6 Büchsen später beginnt dann der Landeanflug auf Miami. 28°C - das hat sich auf jeden Fall schon mal gelohnt. Immigration dauert ca. 1h. Der Officer stellt nicht eine Frage, ist aber währende der Bearbeitung schwer mit seinem Handy und div. Whatsapp-Chat beschäftigt. Die Zeiten ändern sich...
Sunset an der Alligator-Alley
Koffer ist schon da, ab in den Miami Mover zum Rental Car Centre. 3 Etage zu Hertz. Auf der Tafel steht mein Name. Auf Parkplatz 305 steht unsere Karre. Hmmmh, nen KIA. Ich geh eben in die Goldbude und erkundige mich nach ner Amikarre. Nix zu machen. Nen Hyundai oder nen Passat könnte ich haben? Auch hier scheinen sich die Zeiten zu ändern. 90% der Karren sind Reisschüsseln. Ford sieht man gar nicht mehr... Hertz erfindet sich neu...
Naja, zumindest ist der Optima noch neu mit 3000mls auf der Uhr. Sirius funzt, also ab in den Miamifeierabendverkehr. Wir stauen uns gen I 75 - der Alligator Alley. 2h schnurstracks geradeaus. Zumindest nen schönen Sonnenuntergang bekommen wir noch geboten. In Ft Myers machen wir dann eben noch die nötigsten Besorgungen, nehmen n Sub auf die Hand und dann ab ins Hotel. Duschen, Bierchen, Bubu...

Samstag, 7. Januar 2017

07.01.2017 Beach statt Ski

Eigentlich war dieses Jahr ja als Abstinenzjahr was USA-Urlaube betrifft angedacht. Eigentlich...
Es begab sich Ende August, dass mein Knie mal wieder nicht meinem sportlichen Ehrgeiz gewachsen war. Rums, wieder inne Wicken. Unser Wanderurlaub im Herbst damit hinfällig. Endlich mal wieder in Hellersen zu Besuch: OP gelungen, Patient nicht Skitauglich. Somit war auch unser Skiurlaub im Januar gedankliche Geschichte...
Watt nu? Ostsee: Sturmflut. Mallorca: 10°C. Australien: zu weit weg...

Da kam dann Swiss ins Spiel und machte ein unmoralisches Angebot: Florida für Kleines. 28°C. Tolle Strände. Prima Flugzeiten. Und terminlich ganz genau in unserem Urlaubsfenster...
Why not?

Flug gebucht, Auto gebucht, Hotel gebucht - Schluck. Unsere getesteten und für gut befundenen Hotels sind weit jenseits von dem, was wir für ne Übernachtung ausgeben wollen... Januar ist Hochsaison in Florida. Die wenigen Zimmer die noch verfügbar sind, werden wohl in Gold oder Californium 252 aufgewogen. Aber gut. Auch das ließ sich noch irgendwie stemmen.
Also geht es am 19.01. los. Von Düsseldorf aus machen wir nen kurzen Hoppser in die Schweiz, da wollte ich ja eh immer schon mal hin. Von da aus weiter gen Miami. Da Miami uns überschaubar gefällt, machen wir uns von dort aus auf an die Golfküste und werden in Fort Myers und Nokomis etwas Sonne tanken. Dann geht es gen Norden, wieder etwas Achterbahn fahren und Freunde besuchen.  Einen Tag noch in Vero Beach und schon geht es wieder zurück ins kalte und verschneite Deutschland...
Bei dem Wetter vielleicht nicht die schlechteste Alternative...