Samstag, 12. Dezember 2009

12.12.2009 Manhattan - Quer

Da wir den Norden und Süden Manhattan´s jetzt rum haben und heute Samstag ist, also die Stadt vor Weihnachten gut besucht, gehen wir heute Morgen etwas Abseits der Touripfade - zuerst.
Ob der frostigen Temperaturen fahren wir in wärmere Gefilde. Mit der Path geht es zur Christopher Street. Hier ist es wirklich "warm" und interessant. Weiter geht es durch das Samstag Morgens eher überschaubar besuchte Village gen Prince Street und von dort den Broadway gen Norden.
Am Union Square gibt es dann so etwas, was entfernt an einen deutschen Weihnachtsmarkt erinnert. Mehr oder weniger ist es ein Trödelmarkt in Weihnachtsbuden. Aber es gibt auch einen "deutschen" Stand: Bratwurst 6$ und alkoholfreien Glühwein (auf der Flasche steht Kinderpunsch)... Kein Vergleich mit Deutschland, aber ne gute Geschäftsidee für nächstes Jahr... Ziel sollte heute das Rockefeller Centre sein. Hier wollten wir den Sonnenuntergang hinter Manhattan sehen. Also hoch zum "Top of the Rock" Alles war prima. Zeit passte, kein Schlange, kein Betrieb auf der Plattform. Nur die Wolken machen einen Strich durch die Rechnung. Gestern hat der Himmel richtig geglüht, heute glimmt er nur. Fraglich ist, wie die es auf all den bekannte Fotos geschafft haben, die Stadt ohne die doofe Glasabdeckung zu knipsen, die immer irgendwie ins Bild rutscht?!
Nervig: Oben steht eine 8er Ossikombo. Siggi (Chefossi) versucht immer wieder ein Bild vom "Ämpeier Schteiht" zu machen. Erstaunlicher weise gelingt es dem Exilim-Blitz nicht, Manhattan vernünftig auszuleuchten und das Bild wird etwas dunkel. Sie beschimpft Siggi andauernd, was er für nen Schrott gekauft habe. Siggi blitzt immer wieder aus 10 cm in meine Langzeitbelichtung. Jetzt Schimpfe auch ich mit Siggi, der jedoch einen Anwenderfehler der Kamera ausschließt. Jedoch geht er jetzt ein paar Meter weiter und sie versuchen - immer noch mit Blitz - durch die Glasscheibe ein Nachtportrait zu machen, was verwunderlicherweise ob der "Ollen Technik" nicht gelingt. Ich sehe es nicht, man kann es aber deutlich hören...
Wir warten oben noch bis es richtig dunkel und wir wieder gut durchgefroren sind. Dann geht es mit dem Fahrstuhl (der hat ein Glasdach mit Blick in den beleuchteten Schacht - Glasboden wäre cooler gewesen) abwärts.
Unten angekommen passiert das, was ich schon befürchtet hatte: Wir landen am Rockefeller Plaza und da geht am 3. Adventssamstagabend nix mehr. Der Platz ist voller Leute und es geht nicht vor und nicht zurück. Hier und da geraten manche schon in Panik. Wir gehen wieder zurück ins Gebäude und versuchen auf der anderen Seite raus zu kommen. Sieht aber nicht besser aus. Wir kämpfen uns zur Subway an der 8th durch, aber die fährt nicht Downtown. Warum nicht??? Verkehrsmanagement scheint nicht die Stärke der NY-Polizei zu sein. Wir müssen runter zum Times Square. Überraschenderweise ist auch der proppevoll.
Irgendwann schaffen wir es eine Subway zum WTC zu ergattern und dort in die Path zu steigen. In Jersey gibt es am Exchange Place nochmal ein paar Nachtaufnahmen von Manhattan und dann geht es wieder zu Chili´s. War wieder lecker dort. Gute Nacht NY...

1 Kommentar:

  1. Welche Glasabdeckung auf dem Top of the Rock meinst du?

    AntwortenLöschen