Sonntag, 6. Juni 2010

06.06.2010 Entspannen in Frisco

So, der Urlaub ist so gut wie vorbei. Es war schön, teilweise aber auch stressig. Also wollen wir die letzten Tage nutzen, um uns etwas zu entspannen...
Es mag dekadent klingen, aber in San Francisco habe wir alles schon gesehen, also kein Pflichtprogramm mehr. Das ist gut, denn so haben wir keinen Druck und können einfach an die Orte gehen, die uns am Besten gefallen.
Nachdem wir uns um 8 Uhr nochmal unserem Lieblingssportladen gewidmet haben, da Mareike noch über die ein oder andere Anschaffung schlafen musste, konnten wir den Relaxtag mit dem Frühstück an der Marina Green beginnen. Die Sonne kam sogar durch, lediglich die Golden Gate fehlte aufgrund von Nebel. Noch steckte er vor der Bay fest, aber er bahnte sich langsam den Weg zu uns. Als er uns dann fast erreicht hat, stellten wir das People-Watching ein und verlagerten nach Sausalito, unserem bisherigen Gutwettergarant. Und was soll man sagen? Wir wurden nicht enttäuscht. Wir holen uns einen riesen Korb Erdbeeren und genießen diese in der Sonne auf einer Bank mit Blick auf das vernebelte Frisco - herrlich...
Als es uns zu warm wird fahren wir zur Abkühlung zum Point Bonita Lighthouse. Hier besteht die Herausforderung für Mareike, in der Überwindung der Hängebrücke, welche nur von zwei Personen gleichzeitig betreten werden darf - der ein oder andere Ami darf auch nur alleine herüber....
Wir bleiben weiter in der Golden Gate Recreation Area und befahren die Conzelman Road so hoch es geht. Von dort hat man zwar nebelbedingt nur einen halben Ausblick auf die Brücke, aber dieser genügt uns, um die restlichen Erdbeeren genüsslich zu verspeisen....
Dann wird es Zeit wieder zum Hotel zurückzukehren, um die ersten groben Packarbeiten zu erledigen. Diese werden unterbrochen vom Online Check In von BA, den wir alsbald möglich wahrnehmen. Zu unserer Überraschung sind in der ganzen Boing 747 nur noch zehn Plätze frei. Netter Weise hat uns BA jedoch 2 Plätze in der ersten Reihe der Holzklasse zugewiesen - wenn auch ohne Fenster.
Um den Abend nett ausklingen zu lassen, gehen wir noch mal an der Bay entlang, welche sich in einem schönen Abendlicht präsentiert. Was jedoch immer noch fehlt, ist die Nebel versunkene Golden Gate Bridge.
Im Hooters bringt uns "Big Hair" ein letztes vernünftiges Amerikanisches Essen - Pulled Pork BBQ und Chili Cheese Fies. Das werden entbehrungsreiche drei Monate....
Zurück im Hotel machen wir uns an die Vernichtung der letzten Milwaukees Best Premium und an das leidige Kofferpacken.....

Kommentare:

  1. Waldi, ein riesiges Dankeschön für Deine tägliche Reiseberichtstunde,
    Es hat wahnsinnig Spaß gemacht, bei Euch mitzufahren.
    Bei manchem Highlight kamen wir uns vor, als wenn wir dabei sind.
    Wir wünschen Euch einen angenehmen Ausklang und einen stressfreien Rückflug.

    Danke und Grüsse...ute und andie

    AntwortenLöschen
  2. Also ich hab jetzt mal auf den Kalender geschaut... es wird auch wirklich Zeit, dass Ihr nach Hause kommt, seid schon ganz schön lange unterwegs... ;-) auch von uns beiden ein DICKES Danke an Dich/Euch... es hat riesigen Spaß gemacht, mit unterwegs zu sein... kommt gut nach Hause und fliegt vorsichtig...
    bis die Tage in Germany

    Birgit und Petra

    AntwortenLöschen
  3. Mensch Waldi sind die 4 Wochen schon wieder um? Mir hats auch viel Spaß gemacht mit Euch zu reisen... große Klasse!
    und was les ich da...3 entbehrungsreiche Monate...? tz, tz, tz (kennt man Dich in Dortmund überhaupt noch :-))
    Also, wünsche Euch einen ruckelfreien Heimflug, kommt gut nach Hause...

    ciao Mike

    AntwortenLöschen
  4. So, alles nachgeholt.

    Insgesamt wieder eine tolle Berichterstattung - ich mag Deinen Schreibstil.

    Danke für den Genuss, hat viele Erinnerungen geweckt.

    Liebe Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen