Samstag, 30. April 2016

30.04.2016 Flug in den Mai

Haben wir uns gestern noch über den Wecker um 7:30 beschwert geht er heute schon um 6:00. Was machen wir denn hier im Urlaub falsch?
Endlich, die Tortur hat fast ein Ende
Nun ja, die Nacht war besser als erwartet. Bequeme Betten, passables Frühstück und ab auf die Bahn. Die 30Km sind easy. Samstag morgens ist auf der Bahn nix los. Auch Auto am Parkplatz abgeben. Shuttle zum Flughafen. Ebenfalls nix los. Dann in der Abflughalle: die platzt fasst aus allen Nähten. Wo kommen all die Menschen her? Die längste Schlange ist natürlich bei British Airways. Prima, da der online Check in ja nicht funktionierte in die lange Schlange. Nach ner knappen Stunde: Jawoll, Flug überbucht. Mareike ist dabei, ich auf Standby. WTF? Nun gut, man will sehen was man tun kann. Also erst mal Security. Auch hier alles proppenvoll. Toll. nach der Security ab zum Gate. Natürlich das hinterletzte. Zu Fuß knapp 25 min. Aber immerhin, man hat nen Platz für mich gefunden. Reihe 5 - toll, Upgrade. Aber Pustekuchen. Da bei BA ja die Plätze alle gleich sind, wird einfach nur der Vorhang für die Business verschoben. Aber egal, ist ja nur n kurzer Hüpfer. Durchsage Captain: 20min Verspätung, 20min Taxitime 10 Min im Lineup - das könnte knapp werden in LHR. Und tatsächlich. Wir fahren ne gefühlte Ewigkeit. Noch 5min weiter und wir hätten mit dem Flieger auf die Fähre nach England fahren können...
Eben in LAX angekommen und schon wieder weg
In LHR dann aufgrund der Verspätung das hinterletzte Gate. Toll. Da der Weiterflug ja mit AA geht heißt es dann erst mal Terminalwechsel. 15 Min Busfahrt. Erfreulicherweise nur 5 min Security. Nach der Security werden wir schon erwartet. Wir müssen uns auf so ne Piepkarre setzten und werden von Apu zu dem wieder mal letzten Gate des Terminals gefahren. Nun ja, gewöhnungsbedürftig aber nett.
Der lange Flug ist dann ganz ok. Das neue Inseatentertainment ist spitze. Die Neuen Sitze Murks. Und zack sind wir gute 12h später in LA. Einreiseautomaten nur für US-Bürger. Vor uns mehrere Asiatenbomber. So kann man sich die knappen 2h auch vertreiben...
Camaro in Ferrarirot
Zumindest ist unser Gepäck dann schon da. Abholen, wieder abgeben. Security und dann fast nahtlos wieder in den Flieger. Nochmal lockere 6h... Eins ist mir jetzt schon klar: Beim nächsten Hawaiitrip müssen die die Inseln entweder näher ans Festland ranschieben oder wir machen wieder n 2-3 Tage Pausenaufenthalt in San Francisco. Für diese Monstertrips bin ich zu alt...(zu breit, zu füllig, zu unterhopft) Naja, irgendwie gingen die 5.5h auch rum und dann: Regen in Honolulu. 25°ok, Luftfeuchtigkeit 198% - ganau das, was man nach so einem Flug brauch.
Gepäck kam zügig, ab zu den Rental Cars. Alles leer. Außer, ja klar, bei Hertz 20 Mann in der Schlange. Aber dank Hertz Gold hatten wir in 1 min unseren 2015er roten Camaro. Bruuuumm...
Eben noch die Flüssigkeitsvorräte auffüllen und dann mal eben die 40 Km Richtung Haleiwa abspulen. Soweit man das im Dunklen beurteilen kann, nette Bude. Dringende Dusche, Schlummifix, Schlummifix, Schlummifix - Bubu...


Kommentare:

  1. Endlich wieder ne Waldi-Geschichte. Bin dabei.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm rein, nimm Dir n Bier und genieße mit...

      Löschen
  2. Bin mittendrin... jetzt, die Anreise spar ich mir... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Statt nur dabei. Sehr gut. Die Anreise hätte ich mir auch am liebsten gespart...

      Löschen