Mittwoch, 12. Mai 2010

12.05.2010 Fast Problemlos von DUS-LAX

Die Reise steht irgendwie nicht unter einem guten Stern. Gestern schon fing es damit an, dass zur Einscheckzeit das Internet nicht funktionierte. Man steht mitten in der Nacht auf und dann funktioniert der Mist nicht, da 1&1 es nicht auf die Kette bekommen hat, dass auch .com Seiten angezeigt werden können. Fast einen Tag dauerte dieser Käse. Also bin ich im Urlaub nochmal zur Arbeit gefahren. Dort dann gute Plätze reserviert. Lief also doch irgendwie.
Heute sind wir wieder mitten in der Nacht aufgestanden. Der Flug sollte um 7:15 Uhr von DUS gen LHR starten. Nun ja, ist er auch, allerdings ohne uns...
Wir waren verkehrsbedingt erst um 6:43 Uhr beim Bag Drop. Also eigentlich auf die letzte Sekunde, denn eingecheckt hatten wir ja schon. Aber die äußerst nette Dame von British Airways konnte nix mehr für uns tun, sagte sie. Es sei geschlossen und der Rest unser Pech... Wir reden hier über 3 min. Ich bin mir sicher es hätte eine Möglichkeit gegeben, ein kurzer Anruf und das Gepäck wäre sicher noch irgendwie mitgekommen. Wie gesagt, wir reden über 3 min...
Nun ja, gibt nach dem Urlaub eine ebenso nette Mail an den Kundenservice...
Alles Lamentieren nützte ja nix, denn wir müssen ja irgendwie in den Urlaub, wo wir jetzt schon extra die Aschewolke verblasen haben...
Am gegenüberliegenden British Airways Ticketschalter war man dann freundlicher. Statt um 7:15 Uhr flogen wir um 10:45 Uhr von DUS nach LHR. Da unser ursprünglicher Flug von LHR nach LAX sich da ja schon in der Luft befand, fliegen wir jetzt um 16:05 Uhr los. Diese 3 min kosten uns also 6 Stunden unseres Urlaubs und schlanke 370 € Umbuchungsgebühr. Sehr nett, die von British Airways...
Mal sehen wie sie uns zurück bringen. Zu dem Rückflugtermin soll ja gestreikt werden. Da sind wir dann auch mal nett und entgegenkommend...
Aber was sollen wir uns jetzt weiter ärgern? Wir wollen ja den Urlaub genießen. Also stehen wir die nächsten 2 Wochen jeden Tag ne Stunde eher auf und schon haben wir nicht mehr 6 Stunden Verlust, sondern 8 Stunden, quasi einen Arbeitstag Urlaub, gewonnen. Wie wir die Kohle wieder rausholen? Da müssen wir noch nen Plan erarbeiten. Wir sind da für Vorschläge offen...
Die Hälfte der Wartezeit in LHR ist jetzt um. Hoffentlich ist der Flug schön ruhig und wir bekommen in LA ein nettes Fzg und in SD ein schönes Zimmer, dann kann man den Ärger locker runterspülen...
Der Flug verlief ganz unspektakulär. Trotz der kurzfristigen Umbuchung haben wir ganz passable Sitze bekommen. Hatten ausnahmsweise mal Glück und hatten ne 3er Bank für uns alleine, obwohl der Flug so gut wie ausgebucht war. Vor mir saß zwar eine Olle, die nur im Sitz hin und her zappelte, Sonnenblende rauf, Sonnenblende runter, Lehne vor, Lehne zurück - aber so was kann mich an so einem Tag auch nicht mehr ärgern...
In LAX angekommen, sind mit uns eine Lufthansamaschine aus München, eine Mexikanische und eine Indonesische gelandet - Jackpot! Dementsprechend voll ist es an der Immigration und dank der Asienexperten, die zu großen Teilen die Einreiseformulare noch nicht ausgefüllt haben, sich vorsichtshalber aber schon mal anstellen, geht es dementsprechend schleppend. Die Mexikaner dürfen sich dann fast alle einer intensive Zollkontrolle unterziehen... Nach knapp 1,5 Stunden haben wir es aber geschafft und sitzen im Alamobus. Neben uns ein älteres deutsches Ehepaar: Er tritt auf dem Koffer rum, da er eine Beule im Nylonkoffer vermutet (???) und sie saut ihn ab. Die ganze Fahrt über bis zur Alamostation - die alte (sagte selbst, se spricht kein Englisch) hätte ich nach 10 min schon irgendwo raus geschmissen...
Bei Alamo springe ich dann wacker aus dem Bus, damit wir vor der keifenden Alten, der 13 köpfigen Mexikanerfamilie und den 298 anderen am Schalter bin. Mareike kümmert sich ums Gepäck...
Es ist tatsächlich ein Alamomann am Schalter, der gerade einer deutschen Familie das Supermegahyper-Versicherungspaket verkauft...er kann sich das Grinsen nicht verkneifen...
Irgendwann sind wir drann. Unsere Daten sind im Rechner und Versicherungen haben wir genug. Ein Alamomann begrüßt uns und wir sollen uns zwischen div. RAV 4 und anderem Asiantenschrott entscheiden. Machen wir auch, laden unsere Sachen ein und als er weg ist, nehmen wir wacker nen Jeep Grand Cherokee und fahren vom Hof. Ätschibätschi...
Mittlerweile haben wir 22 Uhr und wir wollen nur noch unter die Dusche und ins Bett.
Auf geht es 210 Km nach San Diego. Unterwegs noch eben nen Happen gegessen und was zu trinken geholt, dann versucht im falschen Westin einzuchecken - kann ja keiner wissen dass die innerhalb von 300m zwei Hotels haben. Egal. Irgendwann haben wir das richtige Westin gefunden. Eben unter die Dusche und ab ins Bett. 36 Std - ich glaube für uns ein neuer Rekord...

Kommentare:

  1. kann ja nur noch besser werden.

    Knieheil
    Kalle

    AntwortenLöschen
  2. man oh man, das geht ja schon wieder gut los..:-)
    Die Alamonummer mit dem Grand Cherokee war ja mal wieder obercool...habt eine gute Zeit!
    Gruß Mike

    AntwortenLöschen
  3. "Falsches Westin"...hihi,genialer Abschluß ;-)

    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Wird alles noch besser... wir drücken die Daumen... der Rieseberichtseinstieg... wieder mal Weltklasse, auch wenn Du sicherlich nicht so viel gelacht hast, wie wir... viel Spaß Euch beiden... und was ist schon Kohle... nix mehr wert in diesen Zeiten, also wech damit...
    liebe grüße

    Birgit und Petra

    AntwortenLöschen