Freitag, 14. Mai 2010

14.05.2010 Von San Diego zu den Windmühlen

Irgendwie war heute Morgen ein komisches Geräusch zu hören. Heute Nacht hat es geregnet. Mist. Also fällt das Cabrillo NM mit den Leuchttürmen aus, weil bei den Wolken sieht man nix...
Dann sind wir weiter Richtung San Diego Airport gefahren. Hier haben wir Alamo besucht um das Fzg zu tauschen. Unglaublich, aber seit kurzem produziert Jeep auch 2WD-Fzge. Ich habe also bei Al vorgesprochen und erzählt, dass wir auf dem Weg nach Denver über diverse Pässe fahren müssen, wo wegen Schnee noch 4WD oder Ketten Pflicht seien. Gute Geschichte. Aber dann wollte er mir ein 4WD Fzg nur für 28.99$ pro Tag mehr geben. Als ich dies ablehnte und erzählte, dass ich weiß wie der Upgrade & Versicherungshase läuft, hätte ich nen Tahoe haben können - allerdings auch nur 2WD. Auch die Amis scheinen sparen zu müssen... Vergeudete Zeit!Also ging es gen Westen. Da sich das Wetter immer noch nicht im klaren war, wie es denn werden sollte, wollten wir die Zeit im Cabazon und Desert Hills Outlet verbringen. Obwohl sich optisch nicht viel am Wetter tat, stieg das Thermometer auf 35°C - da machte das Einkaufen Spaß. In Verbindung mit dem Wind war es aber ganz angenehm. In 1,5 Stunden sind wir mit Einkaufen fertig. Man merkt, dass wir mittlerweile genug Erfahrung haben. Nach einem kleinen Mittagssnack geht es weiter gen Palm Springs. Kurz vor Palm Springs fährt man durch einen Windpark, der diese Bezeichnung aber mal richtig verdient hat. Man kommt sich vor wie Don Quijote. Insgesamt fährt man durch drei Windparks mit ~10000 Windmühlen. Macht bei dem Wind aber auch Sinn.
Wir wohnen wieder im Westin. Das liegt mitten im nix. Mitten in der Wüste haben sie aber zwei Golfplätze hingebaut und unsere Hotelanlage drumherum. Zum Pool sind wir 5 min unterwegs...
Wir erfrischen uns im Pool, genießen die Sonne und entspannen einfach nur. Ein paar Absacker auf unserer Terrasse und dann ab ins Bett. Morgen nehmen wir uns Zeit für die Joshuas...

Kommentare:

  1. Grämt Euch nicht mit dem Auto... bei allen Fahrten haben wir 4x4 noch nie wirklich gebraucht, obwohl wir es hatten... denkt es Euch einfach dazu, das klappt schon... schickt mal nen paar Grad rüber, hier isses frostig... brrrr...
    viel Spaß weiter

    Birgit und Petra

    AntwortenLöschen
  2. Besser als zu Fuß zu gehen ;-)

    Gute Reise noch,
    lG Ingrid

    AntwortenLöschen