Montag, 17. Mai 2010

17.05. 2010 Schnebly, Walnut & die Wolken

Die Nacht auf den elektrisch verstellbaren Betten war toll. Die Sonne schien, also los. Wir sind zuerst zur Holy Cross Chapel gefahren. Sehr schöne Lage, jedoch innen sehr nüchtern. Waschbeton lenkt wenigstens nicht vom Beten ab, der Ausblick über den Pastor jedoch schon...
Direkt nebenan ist übrigens ein Haus was mir zusagen würde - mit eigenem Observatorium...
Da es gestern ja nix mit dem Haareschneiden wurde, wurde dies heute Morgen in einem oldfashioned Barbershop nachgeholt. Wo bitte geht´s zur nächsten Kaserne??
Dann ging es über die Schnebly Hill Road hoch über Sedona. Ganz schön was los auf der Offroadpiste. Das Highlight: Neben vielen professionellen Jeepsafaris kommt uns ein Toyota Camry entgegen. Der hat ganz schön schmackes drauf. Die Karre hüpft von Felsen zu Felsen. Ganz klar, muss ein Mietwagen sein. Am Steuer ein Opa, ca. 100 Jahre alt. Der hat ganz offensichtlich keine Zähne mehr im Mund - ob die sich aufgrund seines Fahrstils verabschiedet haben, oder ob er sie vorher rausgenommen hat?? Wenn er im Tal angekommen ist gibt´s zur Belohnung bestimmt erst mal ne schöne Flasche Doppelherz...
Die Ausblicke von der Straße auf Sedona und die es umgebenden Felsen sind traumhaft. Zwischendurch kreuzt eine Klapperschlange unseren Weg. Sie klappert, ich fotografiere und dann trennen sich unsere Wege wieder. Am Vista Point ist es dann ganz schön windig. Leider ziehen auch immer mehr Wolken auf. Nun ja, Hauptsache es bleibt trocken...
Weiter geht es zum Walnut Canyon. Hier haben Indianer sich Häuser in den Fels gebaut. Wie so oft bei solchen Ruinen stellen wir uns die Frage, warum zum Teufel bauten die die Buden so ungünstig gelegen? Möchte nicht wissen wie viele da im Winter oder nach ner durchzechten Nacht den Attermann gemacht haben... Egal, wir gehen den 1,6km Rundweg und staunen nicht schlecht über das Geschick der Indianer.
In Flagstaff machen wir nur kurz halt um etwas zu Essen und die Vorräte aufzufrischen.
Dann geht es weiter Richtung Grand Canyon. Leider ist die Sonne mittlerweile gänzlich verschwunden. Es hat auch temperaturmäßig nicht mehr irgendwas in den 30er, sondern es sind nur noch 16°. Der heftige Wind tut sein Übriges. Na gut, den Sonnenuntergang haben wir hier schon mehrere male bilderbuchmäßig erlebt. Können wir drauf verzichten. (Werden wir etwa etwas dekadent??) Unsere Sorge gilt eigentlich mehr dem morgigen Tag. Wir wollen zum Plateau Point. Haben wir uns vor kurzen noch Sorgen gemacht, dass wir genug Wasser mitnehmen, ist jetzt die Frage ob wir überhaupt gehen sollen, denn für Morgen sind Gewitter angesagt. Und bei so einem netten Thunderstorm möchte ich nicht als Blitzfang auf dem Plateau stehen...
Mal sehen. Wir stehen jeden falls zeitig auf und werden dann je nach Wetterlage den morgigen Tagesablauf planen.
Totz allem sind wir nach unserer Ankunft noch mal eben zum Canyon gefahren. Sonnenuntergang war natürlich essig, aber sehen wollten wir den Canyon doch mal eben. Außerdem ist vor unserem Hotel gerade ein Touribus eingebogen. Also verbringen wir die Zeit statt mit warten in der Lobby mit warten am Canyon. Als wir dann zurück zum Hotel kommen, versammeln sich die Businsassen gerade in der Lobby. Es sind Deutsche. "Wo gibbet denn hier wat zu essen??" "Nü, mei Zimma is abba dufte!" "Och, ich muss mich nochmal frisch machen! Wartet ihr auf mich?" Wo bitte ist Heinz Schenk???
Gott sei dank liegt unsere Suite in einem anderen Gebäude - obwohl es morgen beim Frühstück bestimmt interessant geworden wäre...

Kommentare:

  1. Haste eigentlich die Haare für Angel extra wachsen lassen ? Un nu gibt´s noch nicht mal nen Foto vom GI... ;-)
    Drücke die Däumchen für eure Canyontour, die hoffentlich schon erfolgreich hinter Euch liegt... Viel Spaß weiter im Wilden Westen... inklusive... BRÜLL !!!

    AntwortenLöschen
  2. Was willst du dir eigentlich schneiden lassen, hast doch sowieso nur nen halben Zentimeter auffen Kopp...
    Im Poco Diablo haben wir letztens auch gewohnt, wenn auch ohne Upgrade, aber nen netter Laden, auch wenn die elektrischen Betten nicht alle funzen...
    Hasta la Canyon ....

    AntwortenLöschen
  3. Hoffentl. klappts mit der Wanderung... würde sie an Deiner Stelle bei jedem Wetter machen - nur um die neue "Frisur" zu zeigen.
    Hätte mir auch ein Foto davon gewünscht - aber die obigen sind auch nicht schlecht.
    Jau...Wilder Westen... brülle mit :-)
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Elektrische Betten, immer wieder angenehm ...
    Die Frisur würde mich auch interessieren.
    Weiterhin tolle Tage!

    ute & andie

    AntwortenLöschen
  5. Viel Spaß bei der Wanderung!

    Werde mal ein par Tage mitreisen, bevor es wieder nach Dog City geht-.

    Have fun!

    AntwortenLöschen
  6. Du musst viel ruhiger werden, wo bleibt die Entspannung bei all der Aufregung :-)

    PS: den 100-jährigen Opi willst Du doch überleben, oder? :-)

    AntwortenLöschen
  7. Bin Euch schnell hinterher gereist... Macht Spass !

    Du hörst Dich wirklich ein wenig hektisch an :-). Enspanne Dich, Du bist im Urlaub :-) . Wie trägst Du jetzt Deine Haare ?? Wir wollen Fotos !

    Euch beiden noch viel Spass !!

    LG Susanne

    AntwortenLöschen