Samstag, 5. Mai 2012

04.05.2012 Über den Wolken...

Die Nacht in dem Hotel war angenehm. Die Umgebung wirkte ja nicht so vertrauenerweckend, aber nix passiert. Das Frühstück war sogar hervorragend.
Terminal in KOA
Sachen packen, Dach auf, Koffer rein und ab zum Flughafen. Wir fahren bei Hertz auf den Hof. Der Fahrzeugchecker lacht als er uns offen auf den Hof fahren sieht. Warum wir nicht ne andere Karre genommen hätten? Wir ignorieren höflichst, wissen aber auf dem Weg zum Shuttlebus wieso er fragete: In OAK steht der ganze Hof nur mit Mustangs und Camaros. Wer den Schaden hat...Nächstes mal landen wir in OAK...
Der Flug mit Alaska ist ohne besondere Vorkommnisse. Kurz vor der Landung gibt es Mai Tai für lau. Mareike bekommt meinen und ist gut in Stimmung für die Insel. Der Anflug geht zwischen Big Island und Maui her. Maui liegt komplett unter Wolken. Nur der Haleakala steckt seinen Gipfel durch die Wolken, sonst hätte man die Insel gar nicht gesehen. Von Big Island sehen wir nix, weil wir auf der falschen Seite sitzen...
Unser Begleiter
Das Terminal von KOA ist süß. Sieht aus wie Marktstände im polynesischen Stil. Nur Dächer, keine Wände. Braucht man bei dem Wetter aber auch nicht. 30°, sonnenschein - glücklich sein...
Während Mareike auf die Koffer wartet lasse ich mich schon mal zu National fahren. Die Busfahrerin schwärmt mir von der Insel vor und wie viel Glück ich hätte hier Urlaub machen zu können - man Du wohnst hier, wer hat also mehr Glück?? Aber ich kann ihre Euphorie nachvollziehen.
Der Nationaltyp am Schalter ist wieder nervig. Hmm, alles inkludiert. Hmm, was ist denn mit nem Upgrade auf nen Wrangler. Mach ich Dir ganz billig. Macht mich nicht an und gut. Er geht mit mir raus und zeigt mir nen völlig runtergerockten Escape. Der sieht aus, als hätte er Jurassic Park soeben überlebt. Das wäre dann meiner. Oder doch das Upgrade? Ne hau ab. Macht er auch und während ich die Karre inspiziere erspähe ich aus dem Augenwinkel was weißes aus der Waschstraße. Schaut keiner? Nö. Rein und weg...Ich fahre also im GMC zurück zum sehr überschaubaren Terminal. Mareike einladen und ab Richtung Saddle Road.
Sternengucker
Eigentlich auch ne coole Cabriostrecke, aber war es an der Küste noch schön warm und sonnig, können wir nach ein paar Minuten die Klimaanlage ausschalten und den Scheibenwischer ein. Nach einer halben Stunde sind wir in den Wolken. Darüber wieder Sonnenschein. Weiter Richtung Mauna Kea. Die Straße windet sich wacker rauf und der GMC hat schön zu kämpfen. Man kann der Tanknadel beim fallen zusehen. Dünne Luft und steile Straße, da freut sich der Tankwart. Kurz nach dem Visitorcenter wird die Straße dann unpaved. Weiter rütteln wir uns Richtung Gipfel. Die Landschaft wirkt tot, aber faszinierend. Nach ca. 30min sind wir dann oben. Mal ne Nase Luft nehmen. Jau, geht. Zwei mal Atmen - einmal Luft. Klingt fair. Wir schauen uns die Mondlandschaft an und Observatorien an. Teilweise reißen die Wolken auf und man kann hindurchsehen. Wirkt teilweise surreal. Mareike fühlt sich an die Glückbärchen erinnert.
Unser Hausstrand
Dünne Luft oder Ma Tai Nachwirkung?? Wir gehen noch den Fußweg zum eigentlichen Gipfel und sind auf dem höchsten Berg der Welt. Auch ohne Sauerstoff. Jau Reinold, da guckste. Everest - Kindergeburtstag. Naja, ok, den größten Teil hat der GMC gemacht und wir merken auf dem ca. 50 Höhenmetern die wir zum "Gipfel" gehen müssen schon, dass die Lunge leicht brennt. Ja, ok. Reinold hat gewonnen. Also wieder bergab. Rüttel, rüttel.



Me & the Beef
Unser Garten
Weiter Richtung Hilo, der größten Stadt der Insel. Von Sonnenschein, über Nebel, über Sturzregen hatten wir alles dabei. In Hilo kaufen wir eben ein paar Lebensmittel und finden die Antwort au unsere Mission: ES GIBT BIER AUF HAWAII - wat ein Glück. Mission completed und wieder zurück. Zumindest zum Auto. Wir fahren zu unserer Unterkunft und fahren am Hafen von Hilo vorbei. Auch hier liegt ein schöner Pott vor Anker. Unser Quartier ist schnell gefunden. Der Besitzer sehr nett. Unsere Überlegung wo wir heute Abend essen werden ist auch schnell entschieden - Im Garten am BBQ. Also noch mal eben die 100m zum Strand, herrlich. Leider etwas stark bewölkt und dann ab Fleisch holen. Dabei stellen wir fest, dass es hier innerhalb vom 10 min stockfinster wird. Als wir wieder kommen brennen Fackeln im Garten, der Grill ist an und los gehts. Bei Temperaturen um die 30° und gefühlten 150% Luftfeuchtigkeit zischt das Bier nur so weg und die 800g Fleisch sind auch wacker fertig. Ein Traum. Die Kuh ist zu Recht gestorben. Etwas viele Mücken, aber who cares?? Ein perfekter Abschluss für einen Tag, der Appetit auf mehr macht - wenn es nur aufhören würde zu regnen...Gute Nacht!

Kommentare:

  1. "Mission completed "...herrlich Waldi :-)
    ...und ich hatte mir schon Sorgen gemacht.
    Haut rein was geht...also wenns weiter regnet.
    Der Garten ist traumhaft !
    Viel Spaß noch,
    liebe Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Gutes Wetter, coole Karre und tolle Unterkunft, so soll es weiter gehen.
    "Mareike bekommt meinen und ist gut in Stimmung ..." - kenn ich auch so oder so ähnlich.
    Wärm die Lava schon mal vor.

    Viele Grüße ............ andie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jau, Lava ist hot. Schaut euch mal die beiden Quartiere an. Kann ich euch für den Herbst nur wärmstens empfehlen...

      Löschen
  3. Waldi, Du siehst auf dem Foto richtig glücklich aus, herrlich... dann sach ich ma nach erfüllter Mission: Prost... Grüßten ans Glücksbärchen und lass ihr den Spass mit den Mai Tais... :-)))

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihr Zwei, na das war ja richtig Glück mit dem GMC, Ihr vermisst ein Cabrio?? Hhmmm, sieht so aus als hättet Ihr den gleichen GMC wie die Travelmäuse, und die haben ein Glas-Schiebedach..... versucht mal alle Knöpfe.... :-)))
    Viele Grüße und laßt es Euch gutgehen, genießt jeden Augenblick.... und Danke, dass wir auf diese nette Blog-Weise daran teilhaben dürfen.
    Jutta und Rolf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu,

      leider kein Schiebedach - aber auf Maui fahren wir wieder oben one...

      Löschen
  5. Mareike im Glücksgefühl...das ist eindeutig Hawaii UND die dünne Luft ;) Daß Ihr den Marsch noch zur Spitze gemacht habt...Daumen hoch!

    AntwortenLöschen
  6. wenigstens habt ihr geschmack...richtige Steaks !!!!!
    kein ekelhafter mist von 'Outback' !!!
    werd nie verstehen warum man dort isst !!!!

    AntwortenLöschen