Donnerstag, 10. Mai 2012

10.05.2012 Maui Hopping

Juhu, erst mal herzlichsten Dank für all die Glückwünsche. Wir haben den Tag genau so genossen, wie wir es uns vorgestellt haben. Ruhig und ohne Trara...Haben gemütlich an dem ein oder anderen Bierchen genascht und werden dies wohl auch noch öfter tun..
Lahaina
Trotz allem war heute Kofferpacken angesagt. Unsere Tage auf Big Island sind gezählt und es heißt Abschied nehmen. Allerdings mit recht wenig Wehmut. Nicht weil uns die Insel nicht gefallen hat, sondern weil es ja nur ne Insel weiter geht und nicht nach Hause...
Kurzes Zwischenfazit zu Big Island. Die Insel hat uns fasziniert und wir sind im Bann von Hawaii. Die Landschaft - auch oder vielleicht gerade wegen dem Regen - ist beeindruckend. Innerhalb weniger Minuten gelangt man vom tropischen Regenwald in hochalpine Gebiete, von traumhaft einsamen Südseestränden in belebte Städte. Schön. Und wenn es mal regnet findet man ein paar Kilometer weiter immer nen schönen Sonnenstrand. Wir haben - wie schon so oft - mal wieder in nem Immobilienmagazin geblättert. Wenn der feine Herr Dell nicht doch noch ein kleines Hochzeitsgeschenk überweist, wird  es wohl bei zeitlich begrenzten Hotelübernachtungen bleiben...
Mit den Unterkünften hatten wir durchweg Glück, teilweise sogar den Jackpot.
Fzg. war ok, aber für die Größe ganz schön durstig. Cooler Sound aus der Pioneeranlage...
Unser Fotogott
 Die Fahrt zum Flughafen und die Fzg.-Abgabe waren problemlos.
Einchecken, Koffer abgeben, Security - der Flughafen ist recht cool. Kein Stress, keine Hektik und die offenen Gates. Ob der Flughafen internationalen Sicherheitsbestimmungen genügt? Egal. Hang Loose...
Mit 10 min Verspätung kommt die CRJ 200 angeflogen. Eben alle Passagiere raus, wir rein und 10 min später geht es auf die 135 km Flugstrecke. Einmal Vollgas und schon steht der Pilot wieder in den Bremsen. Warum gibt es bei uns eigentlich keine Flüge von DUS-CGN??
Naja. Der Flughafen in Kahului ist immer noch recht überschaubar, aber deutlich stärker frequentiert als der in Kona. Ich gehe wieder zu Mietwagenschalter und Mareike übernimmt die Gepäckorga. Klappt toll. Der stark tuntig angehauchte Dollar Angestellte macht nur zaghafte Versuche mir Zusätzliche Versicherungen aufzuschwatzen. Was auch? Ist ja alles inklu... Aber ohne 24Std. Roadsideassistance würde mein Urlaub wohl eher nem Himmelfahrtskommando gleichen. Jepp, no risk - no fun. Welche Farbe ich denn wolle? Ist mir doch egal, am besten den neuesten... Hm. dann nimm den weißen. Tatütata...
Der weiße ist natürlich ein altes Modell. Also nochmal zum Schalter und nen neuen bitte. Jawoll, kein Problem. Wir haben jetzt nen schicken grauen 2013er Mustang. Geile Karre. Das Beste: ein Koffer, ein Trolley, die Laptoptasche, ein Rucksack und ein 12er Pack Koko Brown (mein momentaner Favorit) passen problemlos in den Kofferraum. So hätte es auch in SF seien können...
Banjan Tree
Dach auf und erst mal zum Hotel. Hier schlagen wir für 5 Tage unser Quartier auf. Scheint ganz ok zu sein... Bei 30° macht das Cabriofahren spaß... Kurz einchecken und dann ab Richtung Lahaina. Die Stadt ist recht belebt und scheint die Kifferhochburg der Insel zu sein (ohne bisher andere Städte auf der Insel gesehen zu haben) mind. 50% der uns entgegenkommenden Typen sind dermaßen stoned - Hölle, Hölle, Hölle...Hierhin hat es also die ganzen Althippies verschlagen. Naja. Wir schlendern die Promenade entlang. Natürlich viel Tourinepp. Aber auch viele Galerien. Sehr schön. Vor allem wieder die von Peter Lik. Wir gehen natürlich rein. Ein sehr netter Mitarbeiter kommt auf uns zu, begrüßt uns und hält den üblichen Vortrag. Ja, wir kennen seine Werke und ja, wir lieben sie. Und vor allem nein, wir können uns keins leisten (Falls Herr Dell mit liest - ja, das wäre mal ein stattliches Hochzeitsgeschenk...) Das stört ihn aber im Gegensatz zu den Vegasverkäufern nicht, sondern er findet es gut, dass wir seine Werke zu schätzen wissen. Wir bekommen seine neuen Werke in der Lightshow präsentiert und alle Fragen werden geduldig beantwortet. Wir sind sprachlos. Als Topping bekommen wir ne Einladung für Morgen, da findet ne Vernissage mit Essen, Trinken und Musik statt - wir sind eingeladen. Jau, mal sehen was geht... Falls mir jemand 35.000$ für mein Lieblingsbild überweisen möchte - bitte, gerne. Dann wäre der Versand auch kostenlos...
Poolsunset
Da uns der Hunger übermannt gibt es lecker Burger im Cool Cat Cafe. Sehr lecker - glücklicherweise ist auch gerade Happy Hour - des einen Freud, des anderen Leid...ich fahre...
Dann geht es wieder zurück gen Wailea. Je näher wir dem Ort kommen, desto dunkler die Wolken. Hier hat es nicht wenig geschifft. Aber wir genießen den Sonnenuntergang am Pool & im Hot Tub - ja, es hätte schlimmer kommen können...Gute Nacht.

Kommentare:

  1. Du hast so gar nichts über die Hochzeitsnacht geschrieben... ;-)))

    Ansonsten stelle ich fest: Du klingst verdammt relaxt... hang loose... liebste Grüße an die Gattin :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll ich da schreiben? War dunkel, habe nix gesehen - also wie immer...

      Löschen
  2. Jetzt weiß ich auch warum Volker die Haare lang trägt... er ist so gerne in Lahaina :-))). Ist doch ein nettes Örtchen, oder ? In der Galerie waren wir auch. Uns sieht man die Armut an, sie haben uns nichts aufschwatzen wollen....
    @Mareike, trink einen Cocktail für mich mit. Am Liebsten Lava Flow... :-))))

    Viel Spaß noch !
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre es nicht besser die Haare dann kurz zu haben - frag mal Christoph Daum...
      Wir haben uns sofort als arm geoutet und wurden trotzdem so nett behandelt. Das hat es so toll gemacht...
      Bring sie nicht auf dumme gedanken - es war Happy Hour im Cool Cat...

      Löschen
  3. Koko Brown
    Available Winter/Spring
    Schade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wann kommste? Lass Dir zwei im Kühlschrank - lecker³...

      Löschen
  4. Wie, noch kein Kommentar von Herrn Dell ?
    Der Poolsunset...traumhaft.
    Weiterhin viel Spaß,
    liebe Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen