Sonntag, 13. Mai 2012

13.05.2012 Iao Valley und No-Blow Hole

Da wir gestern ja insgesamt für zwei Tage wach gewesen sind, haben wir es heute mal etwas entspannter angehen lassen. Wir haben nach dem Aufstehen erst mal auf der Terrasse Gefrühstückt. Dann noch etwas rumgepimmelt und schwupps war es 10 Uhr. Jetzt aber mal zackig...
Iao Valley
Erster Programmpunkt war das `Iao Valley. Das ehemals heilige Tal liegt im Westen der Insel und hier ist traditionell gutes Wetter. Wir machen uns also auf den ca. 500m langen Rundweg und erklimmen die 130 Treppenstufen zum Aussichtspunkt auf die Iao Needle. Glücklicherweise sind gerade recht wenige Touris hier unterwegs. Sehr schöne Ausblicke auf die schön begrünten Hügel. Aber das soll alles gewesen sein? Wir finden einen gut sichtbaren Trampelpfad in Richtung Valley. Diesem folgen wir dann oberhalb des Ioa Streams. Ab und an hört man vom Fluss ein paar Stimmen. Als wir nach ca. 1Km nix mehr hören gehen wir runter zum Fluss. Herrlich. Der Fluss fällt in Kaskaden in Tal herab. Oberhalb bilden sich kleine Pools. Wir haben die Pools mit exklusivem Blick ins Valley für uns ganz alleine - eine erfrischend schöne Aussicht...
Als wir wieder zurück zum eigentlichen Parkbereich kommen, spült ein Bus gerade Tennissockeninsandalen tragende Kreuzfahrer auf den Parklplatz - wo ist die Modepolizei? Nicht da und wir auch nicht mehr.
Mareike & Mustang


Nächster Punkt für heute ist das Nakalele Blowhole. Der Weg dorthin führt an der Küste entlang auf einer oftmals nur einspurigen Straße. Hatten wir das die Tage nicht schonmal? Jau, genau. Aber hatte man auf dem Weg nach Hana immer Dschungelbuchassoziationen, so werden jetzt eher Erinnerungen an die Utah SR12 und die CA 1 gekreuzt. Herrlich. Glücklicher Weise ist hier aber deutlich weniger Verkehr als auf dem Weg nach Hana. Trotzdem schaffen es ein paar Vollprofis sich minutenlang gegenüber zu stehen. Entweder wissen sie nicht wo ihr Rückwärtsgang liegt, oder sie haben die Hosen schon vom Vorwärtsfahren so voll, das Rückwärts völlig ausscheidet. Irgendwie klappt es dann aber doch und nach ca. 1 Stunde stehen wir oberhalb des Holes. Blow ist aber nicht zu sehen oder gerade zu Tisch. Murphy mit seinem doofen Gesetz hat mal wieder zugeschlagen. Hatten wir die letzten Tage noch mächtig Wind und dementsprechenden Wellengang, so ist heute tote Buchse auf dem Meer. Keine Arme - keine Kekse. Keine Wellen - kein Blow. Nur Hole ist öde. Danke Murphy...
Fisch
Aber des einen Freud, des anderen Leid. Die Schnorchelversuche der letzte Tage sind ob des Wellenganges alle was für den Popo gewesen. Heute ist ja wie gesagt kein Wellengang und der No. 1 Schnorchelbeach von Maui ist nur 10 min entfernt. Der Mustang galoppiert in 4:30 dort hin. Hoh, Brauner... Schattenparkplatz, 5 min durch einen schönen rekultivierten Wald und schwupps sind wir an der kleinen Bucht der Honolua Bay. Zwar nur Steine und ca. 197 Hähne und Hühner, die gerade ein Gratiskurkonzert geben, aber im Wasser sieht es so aus, als wäre die ganze Bucht mit Schiffbrüchigen gefüllt. Leblose Körper treiben kopfunter im Wasser. Ein gutes Zeichen, denn dann scheint es was zu Sehen zu geben. Buchse aus, Schnorchel an und los geht´s. Wow. Wunderschöne korallenähnliche Gebilde sehen aus wie ein Unterwassergebirge und bilden die Heimat für tausende von Fischen. Die haben wohl auch nix dagegen beobachtet und fotografiert zu werden. Manche scheinen nen richtigen Heidi Klum Reflex zu haben und in die Kamera zu lächeln. Sehr schön. Über eine Stunde werde ich auch zum Schiffbrüchigen, gefesselt von der wunderschönen Unterwasserwelt...
Lahaina Sunset
Bevor jetzt Schmalz aus dem Bildschirm tropft, wir haben Hunger und was liegt zufällig auf dem Weg nach Hause? Lahaina, die Heimat der Cool Cat Burger. Nicht umsonst Maui´s No. 1 Burgerschmiede. Diesmal können wir uns Kobe Beef - schmatz³. Mareike testet sich dazu mal wieder durch die Cocktailkarte und für mich als Designated Driver gibt´s ne Diet Coke (wegen dem Gewissen)...
Passend zum Sonnenuntergang sind wir mit Essen fertig und sehen vom Pier aus die Sonne bilderbuchmäßig innerhalb von 2 min im Meer versinken. Ker, wat is dat romanntisch...
Voll der romantischen Gefühle fahren wir zurück auf drei, vier Absacker ins Hotel. Koko Brown hat heute nen freien Tag und dafür gibt es Fire Rock. Leckerschmecker...

Kommentare:

  1. Dann noch etwas rumgepimmelt, mit der Bitte um Erklärung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sagen junge Leute so für abhängen, abschimmeln - ihr hättet früher herumlungern gesagt ;-)

      Löschen
  2. Diät-Cola? Hoffentlich kriegst Du keinen Ausschlag :-)
    Toller Tag, tolle Foto's.
    Begeisterte Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Ausschlag - nur ein leichtes Zittern in der rechten Hand. Ist aber nach drei Fire Rock wieder verschwunden...

      Löschen
  3. ...wenn Kalles Frage beantwortet ist, dann habe auch ich den gesamten Text verstanden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann dürften ja jetzt keine Fragen mehr offen sein...

      Löschen
  4. Huhu Brauner oder besser Ritter der Kokosnuss :-)) beser cool cat als hot dog... mein Reden :-) weiter so!

    AntwortenLöschen
  5. @Ingrid: Ausschlag bekommt er höchstens vom herumpimmeln *undweg* :-D

    WAS für ein Sonnenuntergang!!

    Gruß,
    Andreas

    AntwortenLöschen