Montag, 21. Mai 2012

21.05.2012 Oahu-South

Der Tag fängt mit einem ausgezeichnete Frühstück an. Was das Hotel hier bietet kann sich sehen lassen. Das finden auch die ganzen asiatischen Mitbewohner und schieben Portionen vom Buffet, damit könnte man ne ganze chinesische Traktorfabrik sättigen...
Byodo-In Tempel
Dann geht es los, erstmal raus aus Waikiki. Erster Stop: Nuʻuanu Pali Overlook. Nun ja, ein Tal. Leider fehlt nach Kauai bei solchen Anblicken etwas die Faszination - oder man ist schon etwas übersättigt. Vielleicht liegt es auch an den tief hängenden Wolken, das die Szenerie nicht so wirkt. Nach 5 min geht es weiter im Programm.
Nächster Stop: Valley of the Temples. Hier ruhen Katholiken, neben Protestanten, Buddhisten neben Hinduisten. Der chinesische Part hat auch Felder mit Ocean View - kosten die extra??
Wir fahren bis zum Byodo-In Tempel Replika, zahlen brav Eintritt und Mareike leutet die Glocke. Auf das der Buddha uns gnädig gestimmt sei...
Lanikei Beach
Das Wetter weiß auch nicht so richtig was es machen soll. Dunkle Wolken wechseln sich mit strahlendem Sonnenschein ab. Wir tasten uns an die Küste zum Chinaman´s Hat vor. Auch hier ist es noch bewölkt, neigt aber zu mehr Sonnenstrahlen als im Landesinneren.
Also bleiben wir an der Küste und entschließen uns bei strahlendem Sonnenschein am Lanikei Beach eine erste größere Beachpause zu machen. Eigentlich sehr schön. Nicht zu voll, eine herrliche Bucht mit bilderbuchmäßig  türkisfarbenem Wasser, alles top. Bis zu dem Moment, wo ein älterer Herr zwei Hütchen am Strand verteilt. Eins 5m neben uns. Was soll das? Die Antwort bekommen wir 3min später. Die Bären sind los. Eine Schule hat wohl Strandausflugstag. Ca. 70 Kinder im Alter von 5-15 strömen invasionsmäßig über die Dünen an den Strand. Oha. Wir halten es 10min aus und dann beginnen wir mit dem geordneten Rückzug.
Kawaiahaʻo Church
Wir verlagern zum Makapu´u Beach. Dort ist es wesentlich ruihger und wir haben eine schöne 2stündige Beachsiesta.
Vorbei am Halona-No-Blowhole (vermutlich Ebbebedingt) geht es zur Kawaiahaʻo Church. Die wurde optisch sehr reizvoll aus Korallensteinen gebaut. Das Material würde sich auch gut in unserem Garten zu einem netten BBQ-Häuschen stapeln lassen...
Den Spätnachmittag läuten wir mit einem kurzen Besuch der Ala Moana Mall ein, gefolgt von einem herrlich ausgiebigen Peoplewatching inkl. Sonnenuntergang in gleichnamigem Beachpark. Warum sich die Leute lieber Waikiki Beach antun, wo sie wir die Sardinen am Strand gepfercht sind, statt sich 2Km weiter an den weitläufigen und spärlich besuchten Strand zu legen?? Vermutlich der Kultstatus...
Ala Moana Beach Sunset
Papa John ist so nett uns zwei schmackhafte Pizzen zu backen, die mit Bier und dem ein oder anderen Cocktail im Rahmen des Countdowns verputzt werden...

Kommentare:

  1. Hau'oli la hanau oder happy Birthday liebe Mareike wünschen Dir von der sonnigen Insel Rügen Ingried und Tobias. Unsere Reiseberichte können mit Euren zwar nicht mithalten, aber bei den Stränden sind wir knapp dran! ;-) Schöne Grüße auch an mein "Bruderherz" :)))

    AntwortenLöschen
  2. Noch gerade rechtzeitig zum gratulieren... alles Güte zum Geburtstag, liebe Mareike... auf Hawaii, das hat was im Doppelpack... gut gemacht... Euch weiter jede Menge Spass und immer ein offenes Bierchen in den Fingern... Prost!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Glückwünsche!

    AntwortenLöschen
  4. Nachträglich noch alles erdenklich Gute zum Geburtstag. Liebe Mareike tut uns leid, zu spät ist zu spät, aber die Wünsche sind genauso herzlich!
    Jutta und Rolf

    AntwortenLöschen