Freitag, 25. Mai 2012

25.05.2012 Kanarra Creek

Die Nacht war mal wieder kurz - aber gut. Dank der Goldmitgliedschaft gibt es das Frühstück für lau. Das kann mal richtig was. Cooked to Order. Schmatz...
Kanarra Creek
Dann Auto beladen und was leuchtet denn da? Ein Plattfuß hinten links. Hm, war wohl gestern doch etwas wild für den Kleinen...
Kanarra Creek
Also ab zu National an den Flughafen von St. George. Hier mal ein positives Erlebnis mit einem Mietwagenmenschen: Was ist das denn für ein Mist? Ich habe den Gutschein eingefügt - alles in Ordnung. Sehr nett. Ich würde auch das Auto tauschen, aber wir haben nur drei hier und die sind alle vorgebucht. Soll ich in Vegas für sie anrufen. Ne, lass mal. Liegt gerade nicht enroute. Dann mach ich nen Termin für sie in der Stadt klar, die tauschen den Reifen. So wünscht mal sich Mietwagenmenschen.
Kanarra Creek
Erstmal lassen wir nur Luft auf den Reifen machen, denn wir haben Programm. Ist ja nur ein schleichender Plattfuß und der kann dann Morgen früh gemacht werden.
Dann geht es mal wieder auf die I15. Abfahrt New Harmony - was ein Name. Wir biegen aber nach rechts Richtung Kanarraville ab. Ziel ist der Kanarra Creek. Auf dem schönen Parkplatz wird gelöhnt und ab geht es bergauf. Zuerst mit den Wanderstiefeln, nach der zweiten Flußquerung wird auf Regenreifen gewechselt, denn wir haben ja in der Subway gelernt, dass der kürzeste Weg der durch das Wasser ist. Hier geht es stellenweise ja auch gar nicht anders.
Kanarra Creek
Brrrrr - sehr erfrischend das Wasser. Hoffentlich sterben einem die Zehen nicht ab. Aber da sie Sonne nett scheint, geht es. Trotzdem komisch wenn der Kopf schmilzt, während die Füße einfrieren. Der Canyon wird enger, endlich mal wieder in nem Slot. Dann kommt der erste Wasserfall. Toll. Licht passt auch. Herrlich. Über eine provisorische Leiter geht es hoch. Noch relativ trocken. Dann geht es durch ein paar Biegungen und ein paar kleinere Kaskaden bis zum zweiten Wasserfall. Hier kommt ganz schön was runter. Die dort installierte Kletterhilfe wirkt sehr provisorisch und mitgenommen. Das lassen wir mal lieber, denn wenn ich hier den Attermann mache, wie wollen die die ganzen Esel hier reinbekommen um mich aus dem Canyon zu schälen?? Aber auch von unten sieht das ganz gut aus. Muss für heute reichen. In der Sonne lassen wir mal kurz die Füße auftauen. Sieht schon witzig aus, wie mein dunkelbraunes Sandalenstreifenbranding auf dem schneeweißen angefrorenen Fuß wie ein Adidasretro wirkt...
Kanarra Creek
Schön wäre auch ein Stativ gewesen, aber das ruht ja gemütlich im Hotelzimmer - faule Socke! Gut das ich dem Wettergott gestern gut gehuldigt habe, so bleibt die Hand noch akzeptabel ruhig...
Zurück werden noch ein paar Fotos gemacht und nach ca. 45min sind wir wieder am Auto. Der Hike hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Da es recht warm war, ließen sich die stellenweise eingefrorenen Füße auch ertragen. Der Herr Kneipp wäre stolz auf uns gewesen! Das nächste mal kommen wir dann im Herbst, wenn hier nicht zwingend Schmelzwasser abfließt...
Zurück in St. George geht es in unser neues Heim für die nächsten 3 Tage. Eben was Essen und dann mal etwas Schlaf nachholen. Unser morgiges Programm machen wir wetterabhängig. Mal sehen was geht...

Kommentare:

  1. Eine goiler Hike und sch...ss aufs Stativ, Hammerfotos... auf dem letzten Abschnitt wäre unser eins ja mitgerissen worden :-)))

    AntwortenLöschen
  2. Deshalb esse ich auch immer brav meinen Teller leer...

    AntwortenLöschen